Antworten von der Datenschutzbehörde

Wer sich noch erinnern kann, der weiß, dass ich vor einiger Zeit, als die Übergangsphase für die DSGVO gerade beendet wurde, einige Seiten bei den Datenschutzbehörden gemeldet hatte. Vor ein paar Wochen bekam ich eine Rückmeldung bzgl. der von mir gemeldeten Webseite des EuGH. Wie von mir erwartet wird gegen dessen „Verstöße“ nichts unternommen, da es sich um eine Institution der EU handelt, die sich natürlich von der Einhaltung der selbst aufgestellten Regeln ausgenommen hat.

Read more

Tobias Langner

Ich arbeite seit mehreren Jahren als IT-Administrator, bin ausgebildeter Fachinformatiker für Systemintegration und Studium-„Pausierer“ an der FernUni Hagen

Achtung: Für die Richtigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen, Skripte, etc. übernehme ich keine Gewähr. Deren Nutzung geschieht ausdrücklich auf eigene Gefahr!

Software für die Hochzeit

In den letzten Wochen ist es hier etwas still geworden, da ich mit dem sehr „privaten Projekt“ der eigenen Hochzeit beschäftigt gewesen bin. Zwar hatte ich eigentlich geplant im Urlaub einige Artikel zu verfassen, aber es tat auch mal gut sich nicht mit diesen Dingen zu beschäftigen. Da nun der Alltag wieder eintritt, folgt hier nun der erste Artikel. Dieser gibt einen kurzen Überblick über die IT-relevanten Aspekte der Hochzeit 😉

Read more

Tobias Langner

Ich arbeite seit mehreren Jahren als IT-Administrator, bin ausgebildeter Fachinformatiker für Systemintegration und Studium-„Pausierer“ an der FernUni Hagen

Achtung: Für die Richtigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen, Skripte, etc. übernehme ich keine Gewähr. Deren Nutzung geschieht ausdrücklich auf eigene Gefahr!

Organspende, DSGVO und so was

In den letzten Tagen habe ich mich mal mit etwas abseits von Technologie beschäftigt, weil es momentan auch Gesprächsstoff ist: Organspende. An sich passt dieses Thema eigentlich nicht wirklich auf diesen Blog, da er eigentlich für technische Themen gedacht ist. Aber die Verbindung kommt gleich 😉

Organspende. Ein Thema über das man sich auf jeden Fall Gedanken machen sollte. Sowohl wenn man spenden will, wie auch für den Fall, dass man dies ausdrücklich nicht möchte. Vorab: Ich habe mir heute einen Haufen „Nicht-Spender“-Ausweise (in Deutsch und Englisch) gemacht und werde auch an verschiedenen Stellen ausführliche Widerspruchserklräungen hinterlegen. Nun kann man sich fragen warum, was auch berechtigt ist. An sich mag Organspende, im Fall des Ablebens, eine tolle Möglichkeit sein jemand anderem vielleicht das Leben zu retten und ich spreche meinen Respekt aus für die Leute die dies machen.

Read more

Tobias Langner

Ich arbeite seit mehreren Jahren als IT-Administrator, bin ausgebildeter Fachinformatiker für Systemintegration und Studium-„Pausierer“ an der FernUni Hagen

Achtung: Für die Richtigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen, Skripte, etc. übernehme ich keine Gewähr. Deren Nutzung geschieht ausdrücklich auf eigene Gefahr!

Unterschiedliche Arbeitsweise von Datenschutzbehörden

Nachdem ich nun auf meine eingereichten Beschwerden etwas Resonanz von verschiedenen Datenschutzbehörden erhalten habe, bleibt eigentlich nur ein Fazit: Es gibt keine einheitliche Struktur wie die Behörden überhaupt arbeiten und mit einem kommunizieren.

Read more

Tobias Langner

Ich arbeite seit mehreren Jahren als IT-Administrator, bin ausgebildeter Fachinformatiker für Systemintegration und Studium-„Pausierer“ an der FernUni Hagen

Achtung: Für die Richtigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen, Skripte, etc. übernehme ich keine Gewähr. Deren Nutzung geschieht ausdrücklich auf eigene Gefahr!

Buch-Review: Die Millionärsformel (von Carsten Maschmeyer)

Ich habe dieses Buch von Carsten Maschmeyer vor einiger Zeit geschenkt bekommen und recht schnell durchgelesen. Passend zu meiner Rezension über „The Millionaire Fastlane“ dachte ich mir, ich werfe im Nachgang mal eine kurze Rezension zu diesem Buch namens „Die Millionärsformel“ ein, denn es würde als ein Paradebeispiel für die in „The Millionaire Fastlane“ benannten scheinheiligen Gurus und Ratgeber herhalten.

Read more

Tobias Langner

Ich arbeite seit mehreren Jahren als IT-Administrator, bin ausgebildeter Fachinformatiker für Systemintegration und Studium-„Pausierer“ an der FernUni Hagen

Achtung: Für die Richtigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen, Skripte, etc. übernehme ich keine Gewähr. Deren Nutzung geschieht ausdrücklich auf eigene Gefahr!

Datenschutz für Mitarbeiter-Daten weiter gesponnen

Achtung: Dies ist ein nicht ganz ernst gemeinter Artikel 😀

Eine völlig beknackte Idee, wie der Staat den Datenschutz für Mitarbeiter-Daten extrem hochschrauben könnte:

Was ist der Hauptgrund für Arbeitgeber Daten über den Mitarbeiter zu speichern? Die Erfüllung gesetzlicher Vorgaben wie die Zahlung der Lohnsteuer, Sozialabgaben, Krankenkassenbeiträge und dergleichen. Der Arbeitgeber benötigt die Konfession für die Zahlung der Kirchensteuer, die Lohnsteuerklasse für die Berechnung der Lohnsteuer und deren Abgabe usw. Read more

Tobias Langner

Ich arbeite seit mehreren Jahren als IT-Administrator, bin ausgebildeter Fachinformatiker für Systemintegration und Studium-„Pausierer“ an der FernUni Hagen

Achtung: Für die Richtigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen, Skripte, etc. übernehme ich keine Gewähr. Deren Nutzung geschieht ausdrücklich auf eigene Gefahr!

DSGVO und die Schufa #2

Gegen 0:15 Uhr habe ich nach Inkrafttreten der DSGVO direkt folgendes Formular ausgenutzt:

Um ehrlich zu sein, hatte ich nicht damit gerechnet, dass die Schufa so ein Formular so relativ offenkundig anbieten wird. Man findet es auf der MeineSchufa-Seite direkt unter den Produkten. Allerdings versuchen sie natürlich trotzdem das ganze schlecht zu reden um einem die kostenpflichtige Auskunft aufzuschwatzen. Schon echt ein Witz beim Punkt Auskunftserteilung „jeweils einmalig“ anzugeben. Das ist schon irgendwo logisch dass man mit dem Formular einmalig die Auskunft anfordert, aber das kann man ja x-mal machen innerhalb eines Jahres. Früuher stand nämlich, dass die Auskunft nur einmal im Jahr angefordert werden kann.

Naja ganz korrekt umgesetzt haben sie es meiner Meinung nach trotzdem nicht, da sie einem die Daten eigentlich in einem gängigen Dateiformat bereitstellen müssten und nicht nur per Post. Mal sehen was da jetzt als Auskunft ankommen wird. Wenn da nicht genug Daten drauf sind, kann ich vielleicht doch noch mein eigenes Schreiben verwenden.

Tobias Langner

Ich arbeite seit mehreren Jahren als IT-Administrator, bin ausgebildeter Fachinformatiker für Systemintegration und Studium-„Pausierer“ an der FernUni Hagen

Achtung: Für die Richtigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen, Skripte, etc. übernehme ich keine Gewähr. Deren Nutzung geschieht ausdrücklich auf eigene Gefahr!

Datenschutzbeauftragten der Datenschutzbehörde melden – oder auch nicht

So, nachdem im Idealfall in den vergangenen 2 Jahren alles im Unternehmen für die DSGVO vorbereitet wurde, fehlt eigentlich nur noch ein Schritt, sofern man einen DSB benötigt: Man muss diesen der zuständigen Datenschutzbehörde melden.

Read more

Tobias Langner

Ich arbeite seit mehreren Jahren als IT-Administrator, bin ausgebildeter Fachinformatiker für Systemintegration und Studium-„Pausierer“ an der FernUni Hagen

Achtung: Für die Richtigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen, Skripte, etc. übernehme ich keine Gewähr. Deren Nutzung geschieht ausdrücklich auf eigene Gefahr!

DSGVO und Reseller

Eine kleine Frage die sich bei mir bzgl. der Nutzung von Resellern für den Verkauf digitaler Produkte ergeben hat: Ist es überhaupt in Ordnung, wenn der Reseller die Kundendaten, die er zur Rechnungsstellung erhoben hat, an den Vendor weitergibt und benötigt man dafür nicht auf jeden Fall einen Vetrag für die Auftragsdatenverarbeitung?

Read more

Tobias Langner

Ich arbeite seit mehreren Jahren als IT-Administrator, bin ausgebildeter Fachinformatiker für Systemintegration und Studium-„Pausierer“ an der FernUni Hagen

Achtung: Für die Richtigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen, Skripte, etc. übernehme ich keine Gewähr. Deren Nutzung geschieht ausdrücklich auf eigene Gefahr!

DSGVO und die Schufa

Neben all der Arbeit, die einem die DSGVO beschert, gibt es auch ein paar positive Lichtblicke. Denn im Kampf gegen unseriöse Unternehmen, wie die Schufa, kann dies für den Verbraucher einen Gewinn an Transparenz bedeuten. Letztendlich werden diese Unternehmen, was schon sehr für die Unseriösität ihrer Arbeitsmethoden spricht, die neuen Gesetze vermutlich mit Teams von Anwälten abzuwehren versuchen, aber letztlich werden sie doch transparenter agieren müssen.

Read more

Tobias Langner

Ich arbeite seit mehreren Jahren als IT-Administrator, bin ausgebildeter Fachinformatiker für Systemintegration und Studium-„Pausierer“ an der FernUni Hagen

Achtung: Für die Richtigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen, Skripte, etc. übernehme ich keine Gewähr. Deren Nutzung geschieht ausdrücklich auf eigene Gefahr!