Kalender in Thunderbird verschwunden

Gestern fiel mir auf, dass plötzlich der Kalender in Thunderbird verschwunden ist. Anscheinend war dies schon seit einer Woche so, da ich mich schon gewundert hatte, dass keine Erinnerungen aufpoppten. Eigentlich dachte ich, ich hätte für den Kalender seit irgendeiner Thunderbird-Version gar kein Add-On mehr installieren müssen, weil dieses in Thunderbird integriert wurde. Hab ich mich wohl geirrt oder verlesen 😀

Read more

Tobias Langner

Ich arbeite seit mehreren Jahren als IT-Administrator, bin ausgebildeter Fachinformatiker für Systemintegration und Studium-„Pausierer“ an der FernUni Hagen

Achtung: Für die Richtigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen, Skripte, etc. übernehme ich keine Gewähr. Deren Nutzung geschieht ausdrücklich auf eigene Gefahr!

Desinteresse an Pflichtthemen wie der DSGVO

Auch wenn dies auch für mich selbst gilt, so es ist es doch einfach unfassbar, wie solche Themen wie die DSGVO in der „professionellen“ Welt vertrödelt werden. Das Verhalten aus der Schule legt man auch im Alter nicht ab. So wie man damals die 2 Wochen Erstellungszeit für ein Referat so wunderbar eingeteilt hat, dass man die Erstellung der Präsentation anfängt, während die anderen ihre Präsentation bereits halten müssen, so geht man auch im späteren Leben an solche Pflichtthemen heran. So werden aus 2 Jahren an Vorbereitungszeit für so eine Umsetzung neuer Gesetze schnell mal nur noch 2 Monate.

Read more

Tobias Langner

Ich arbeite seit mehreren Jahren als IT-Administrator, bin ausgebildeter Fachinformatiker für Systemintegration und Studium-„Pausierer“ an der FernUni Hagen

Achtung: Für die Richtigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen, Skripte, etc. übernehme ich keine Gewähr. Deren Nutzung geschieht ausdrücklich auf eigene Gefahr!

Smart-TV: Updates mit Hindernissen

Eine unschöne Sache, zumindest bei Samsung Smart-TV’s, ist das nach einiger Zeit keine Updates mehr für die eigentlich noch nicht so alten Geräte verfügbar sind. Zumindest fand der Fernseher keines mehr und zeigte an, dass das letzte Update in 2016 installiert worden ist?! Hintergrund für den Versuch eines Updates war, dass ich mal versuchen wollte Spotify zu installieren, was es aber wohl, wie ich später rausfand, auch für die aktuelle Firmware nicht mehr gibt. Des weiteren hatte ich die Hoffnung die ab und zu auftretenden Probleme mit der Netflix- und Youtube-App los zu werden.

Auf der Seite von Samsung selber fand ich entgegen der Meldung vom Fernseher ein Update aus August 2017. Das habe ich mal runtergeladen und versucht per USB-Stick, strikt nach Anleitung zu installieren.

Read more

Tobias Langner

Ich arbeite seit mehreren Jahren als IT-Administrator, bin ausgebildeter Fachinformatiker für Systemintegration und Studium-„Pausierer“ an der FernUni Hagen

Achtung: Für die Richtigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen, Skripte, etc. übernehme ich keine Gewähr. Deren Nutzung geschieht ausdrücklich auf eigene Gefahr!

Irreführende Marketing-Bezeichnungen für Technologien

Ein echtes Ärgernis für Nicht-Noobs sind die immer wieder auftretenden „falschen“ Marketing-Begriffe, die aus Werbegründen verwendet werden.

So ist z. B. der Begriff All-IP aus der Marketing-Schmiede der Telekom ein furchtbarer Fehlgriff. Was soll das bedeuten? Das alle Dienste wie Telefonie und Fernsehen über das Internet laufen? Ausgehend davon, dass wir bereits vor mehr als 10 Jahren auf Voip umgestiegen sind, hatten wir wohl schon da mehr oder weniger einen All-IP-Anschluss.

Read more

Tobias Langner

Ich arbeite seit mehreren Jahren als IT-Administrator, bin ausgebildeter Fachinformatiker für Systemintegration und Studium-„Pausierer“ an der FernUni Hagen

Achtung: Für die Richtigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen, Skripte, etc. übernehme ich keine Gewähr. Deren Nutzung geschieht ausdrücklich auf eigene Gefahr!

Nutzung falscher Programme

Es ist eigentlich schon fast traurig, aber der Regelfall, dass meistens die völlig falschen Programme vom „normalen“ Büro-Volk für bestimmte Anforderungen genutzt werden.

So tritt es beispielsweise immer wieder auf, dass eine Umfrage, z. B. für einen Firmenausflug, als Excel-Datei erstellt wird und dann an alle Mitarbeiter per E-Mail verschickt wird. Das grundsätzliche Problem daran ist den Leuten erstmal gar nicht bewusst. Bis dann 50mal die in einer Zeile ausgefüllte Excel-Tabelle als E-Mail von jedem einzelnen Mitarbeiter wieder zurückkommt.

Read more

Tobias Langner

Ich arbeite seit mehreren Jahren als IT-Administrator, bin ausgebildeter Fachinformatiker für Systemintegration und Studium-„Pausierer“ an der FernUni Hagen

Achtung: Für die Richtigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen, Skripte, etc. übernehme ich keine Gewähr. Deren Nutzung geschieht ausdrücklich auf eigene Gefahr!

Dokumentation der Gebäude-Verkabelung mit Excel

Man kann zwar nicht alles dokumentieren, aber je nach Größe des Firmengebäudes ist eine Dokumentation der Verkabelung nicht verkehrt. Ich habe damals, weil es mich nervte, dass man immer wieder herausfinden musste welches Kabel vom Switch wo genau hingeht, eine Dokumentation des gesamten Gebäudes angelegt.

Da ich mich zu dem Zeitpunkt nicht mit Visio oder ähnlichem beschäftigen wollte, habe ich für den Zweck eher unkonventionell mit Excel gerabeitet. Mit OpenOffice Draw sollte man vermutlich das gleiche Ergebnis hinbekommen.

Read more

Tobias Langner

Ich arbeite seit mehreren Jahren als IT-Administrator, bin ausgebildeter Fachinformatiker für Systemintegration und Studium-„Pausierer“ an der FernUni Hagen

Achtung: Für die Richtigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen, Skripte, etc. übernehme ich keine Gewähr. Deren Nutzung geschieht ausdrücklich auf eigene Gefahr!

Prokrastination überwinden und produktiver sein

Umgangssprachlich wird Prokastrination auch oft als „Aufschieberitis“ bezeichnet und vermutlich betrifft es die meisten Menschen. Manchmal nur phasenweise, manchmal aber auch durchgehend. Oft liegt es nicht wirklich daran, dass man faul ist, sondern daran, dass man sich mit zu vielen Dingen beschäftigt oder dies versucht. Somit macht man bei keiner dieser Sachen einen wirklichen Fortschritt. Durch die dadurch entstehende Demotivation wird es dann auch leichter sich vor den Fernseher zu setzen, anstatt an den 10.000 Sachen zu arbeiten, die eh niemals fertig werden 😉

Auf der Arbeit funktioniert es, wenn man nicht sein eigener Boss ist, in der Regel etwas besser, da jemand anderes einem Deadlines für bestimmte Aufgaben vorgibt. Aber wenn man für sich selber versucht Dinge zu erreichen, so ist es ein leichtes auch selbst gesetzte Deadlines immer wieder verstreichen zu lassen.

In Bezug auf das Bloggen habe ich recht viele Ideen und Notizen, zu denen ich gerne etwas schreiben würde. Von Tag zu Tag wird die Anzahl dieser Notizen größer und ich lege mir auch viele Entwürfe in WordPress an. Durch einige habe ich letztens durchgeguckt und zu meinem Bedauern festgestellt, dass ich nicht einmal mehr selber weiß, über was ich da eigentlich schreiben wollte oder was ich dazu schreiben wollte. An dieser Stelle wäre es sicherlich sinnvoller gewesen, anstatt die Ideen zu 10 Artikeln festzuhalten, einen Artikel fertig zu schreiben, als das Thema für mich selber top-aktuell gewesen ist und ich „im Thema“ gewesen bin.

 

Read more

Tobias Langner

Ich arbeite seit mehreren Jahren als IT-Administrator, bin ausgebildeter Fachinformatiker für Systemintegration und Studium-„Pausierer“ an der FernUni Hagen

Achtung: Für die Richtigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen, Skripte, etc. übernehme ich keine Gewähr. Deren Nutzung geschieht ausdrücklich auf eigene Gefahr!

Realtek – Internen Speaker nutzen

Manchmal kann es vorkommen, dass man statt der angeschlossenen Anlage den internen Speaker des Rechners nutzen möchte. Bei meiner HP Z210 Workstation hat dieser einen recht brauchbaren Sound, falls man sich damit beispielsweise nur Tutorials bei Youtube oder Ähnliches anhört. Allerdings ist dieser automatisch deaktiviert wenn der Treiber ein angeschlossenes Gerät an einem Ausgang erkannt hat. Nun müsste man das Klinkenkabel abziehen, damit der Treiber auf den Speaker wechselt.

Dies kann man aber auch durch einen einfachen Trick erreichen, zumindest bei Realtek-Audio-Chips. Man öffnet hierzu den Audio Manager und ändert den Anschlusstyp von „Lautsprecherausgabe“ auf „Audioeingang“. Dadurch erreicht man dasgleiche wie durch das Ausstecken des Kabels.

Tobias Langner

Ich arbeite seit mehreren Jahren als IT-Administrator, bin ausgebildeter Fachinformatiker für Systemintegration und Studium-„Pausierer“ an der FernUni Hagen

Achtung: Für die Richtigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen, Skripte, etc. übernehme ich keine Gewähr. Deren Nutzung geschieht ausdrücklich auf eigene Gefahr!

Das Schlecht-Sein, dass sich Monopole herausnehmen

Was ein Glück für die Deutsche Post, dass nur Sie Briefmarken druckt und (online) verkauft. Vor einiger Zeit, mittlerweile vor mehreren Jahre, konnte man Briefmarken zum Ausdrucken direkt bei der Deutschen Post auf der normalen Webseite kaufen und mit PayPal bezahlen. Dann wurde diese Möglichkeit irgendwann abgeschafft und man muss seit dem den Umweg über den Dienst „Paypost“ der Post gehen. Was ist das? Eigentlich nichts weiteres als eine unnütze Zwischenebene. Denn bei Postpay hinterlegt man seinen PayPal-Account, bei der Post-Seite hinterlegt bzw. wählt man seinen Postpay-Account. Was soll das? Und jetzt wollte ich mal wieder eine Briefmarke drucken und sehe seit gestern bei dem Versuch zu zahlen nur folgende Meldung:

Das können sich auch nur Monopole erlauben. Jeder andere Webshop-Betreiber wäre jetzt schon von der Konkurrenz platt gewalzt worden.

Tobias Langner

Ich arbeite seit mehreren Jahren als IT-Administrator, bin ausgebildeter Fachinformatiker für Systemintegration und Studium-„Pausierer“ an der FernUni Hagen

Achtung: Für die Richtigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen, Skripte, etc. übernehme ich keine Gewähr. Deren Nutzung geschieht ausdrücklich auf eigene Gefahr!

Prepaid-Guthaben auszahlen lassen

Vor genau einem Jahr habe ich von meiner bis dahin genutzten Aldi Talk-Prepaid-Karte auf einen sehr günstigen Vertrag bei 1und1 (über GMX abgeschlossen) gewechselt. Blöderweise war auf der Prepaid-Karte natürlich noch Guthaben drauf.

Bereits Ende letzten Jahres habe ich deshalb eine Kündigungsvorlage, mit der Bitte um Auszahlung des Restguthabens, verwendet und diese an E-Plus geschickt. Die nötige Fax-Nummer findet man auf der Aldi Talk-Webseite. Außer einer dämlichen E-Mail, in der man darauf hingewiesen wird, dass das Restguthaben erst nach Ablaufen des „Aktivitätszeitraums“ der SIM-Karte (24 Monate nach der letzten Aufladung!) über ein Formular beantragt werden kann, kam dabei nichts herum.

Da mich das ganze Thema nervt, wollte ich dieses Jahr nochmals einen Versuch starten die Karte zu kündigen. Deshalb habe ich das ursprüngliche Kündigungsschreiben um einen entsprechenden Zusatz bzgl. des auch bei Prepaid-Karten bestehenden und kündbaren Vertragsverhältnisses und um eine kleine Drohung Aldi Talk nicht mehr zu empfehlen erweitert:

Kündigung des Mobilfunkvertrags mit der Mobilfunkrufnummer
01XX-XXXXXXXX

Sehr geehrte Damen und Herren,

bezugnehmend auf meinen Mobilfunkvertrag mit der derzeitig oben angegebenen Mobilfunknummer
möchte ich Sie um Kenntnisnahme und ggf. weitere Veranlassung in folgender Angelegenheit bitten: Hiermit kündige ich den zwischen Ihnen und mir bestehenden oben angeführten Mobilfunkvertrag fristgerecht zum nächstmöglichen Termin. Eine Rufnummernmitnahme zu einem anderen Anbieter ist nicht gewünscht.

Bitte senden Sie mir eine schriftliche Bestätigung dieser Kündigung unter Angabe des Beendigungszeitpunktes zu. Ich habe diesen Vertrag bereits schon einmal gekündigt und bitte von Hinweisen bzgl. der auslaufenden Prepaid-Karte und der Möglichkeit, das Guthaben nach dem Auslaufen auszuzahlen, abzusehen und meinem Kündigungswunsch und der Auszahlung bereits nun nachzukommen. Denn es handelt sich auch bei einer Prepaid-Karte um ein Vertragsverhältnis, das vor Ablauf des Aktivitätsfensters der Prepaid-Karte gekündigt werden kann. Sollten Sie dieser Bitte nicht nachkommen sehe ich mich gezwungen Aldi Talk nicht mehr weiterzuempfehlen, wenn Leute mich nach einem guten Prepaid-Anbieter fragen.
Das verbliebene Restguthaben ist bitte auf folgendes Konto zu überweisen:

Und siehe da, 2 Tage später kam per E-Mail die Kündigungsbestätigung mit dem Hinweis, dass das Restguthaben nun ausgezahlt wird 😉

Tobias Langner

Ich arbeite seit mehreren Jahren als IT-Administrator, bin ausgebildeter Fachinformatiker für Systemintegration und Studium-„Pausierer“ an der FernUni Hagen

Achtung: Für die Richtigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen, Skripte, etc. übernehme ich keine Gewähr. Deren Nutzung geschieht ausdrücklich auf eigene Gefahr!