Das Schlecht-Sein, dass sich Monopole herausnehmen

Was ein Glück für die Deutsche Post, dass nur Sie Briefmarken druckt und (online) verkauft. Vor einiger Zeit, mittlerweile vor mehreren Jahre, konnte man Briefmarken zum Ausdrucken direkt bei der Deutschen Post auf der normalen Webseite kaufen und mit PayPal bezahlen. Dann wurde diese Möglichkeit irgendwann abgeschafft und man muss seit dem den Umweg über den Dienst „Paypost“ der Post gehen. Was ist das? Eigentlich nichts weiteres als eine unnütze Zwischenebene. Denn bei Postpay hinterlegt man seinen PayPal-Account, bei der Post-Seite hinterlegt bzw. wählt man seinen Postpay-Account. Was soll das? Und jetzt wollte ich mal wieder eine Briefmarke drucken und sehe seit gestern bei dem Versuch zu zahlen nur folgende Meldung:

Das können sich auch nur Monopole erlauben. Jeder andere Webshop-Betreiber wäre jetzt schon von der Konkurrenz platt gewalzt worden.

Tobias Langner

Ich arbeite seit mehreren Jahren als IT-Administrator, bin ausgebildeter Fachinformatiker für Systemintegration und Studium-„Pausierer“ an der FernUni Hagen

Achtung: Für die Richtigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen, Skripte, etc. übernehme ich keine Gewähr. Deren Nutzung geschieht ausdrücklich auf eigene Gefahr!

Schreibe einen Kommentar