Notdürftige Reparatur der Platine einer Samsung-Waschmaschine (WF7AF5E3P4W/EG)

Vor einigen Wochen habe ich bereits einen Artikel über unsere defekte Waschmaschine von Samsung geschrieben, bei welcher anscheinend die Platine, der Kühler bzw. der Motortreiber nicht mehr so richtig will und die Trommel der Maschine deshalb leider immer „hängen“ bleibt. Unsere notdürftige Reparatur, für Leute die keine Lust haben großartig Arbeit, Zeit und Geld in die Waschmaschine zu investieren zeige ich hier.

Achtung: Diese Anleitung ist nichts für Leute die ein schönes Ergebnis erwarten und funktioniert vermutlich auch nicht in jedem Fall. Wir haben wahrscheinlich Glück und keine beschädigten Lötstellen. Allerdings ist diese Anleitung geeignet für Leute die die Maschine einfach nur weiter nutzen wollen und die keine Lust haben Stunden lang irgendein Silikon oder Harz von der Platine zu kratzen und das Teil dabei aus Versehen komplett zu schrotten. Ebenfalls übernehme ich keine Garantie dafür, dass das ganze klappt noch dafür, dass dies nicht zu weiteren Beschädigungen führt oder die Platine abfackelt.

Wie wir es bemerkt hatten, funktionierte die Waschmaschine wenn man genug Druck auf den Kühler ausübt, z. B. in dem man diesen kräftig herunterdrückt:

Da niemand Lust hat das eine Stunde lang zu machen, während die Waschmaschine läuft, mussten wir das irgendwie fixieren.

Wir haben dann ausprobiert, statt den Kühler nach unten zu drücken, die Platine nach oben zu ziehen. Hierzu haben wir hinten die Ecke soweit nach oben gehoben, bis die Waschmaschine wieder sauber durch lief. Die ganze Platine scheint etwas verformt/verbogen zu sein, weshalb das so auch hilft. Vermutlich ist irgendein Kontakt unter dem Kühler fratze und hat nur wieder Kontakt wenn man den Kühler runterdrückt oder die ganze Platine nach oben zieht. Oder der Motortreiber wird wirklich zu warm, wenn der Kühler nicht ganz aufliegt.

Da es aber auch keine Option ist, die Platine eine Stunde lang nach oben zu ziehen, haben wir uns stattdessen mit recht günstigen Gegenständen beholfen.

Wir haben ein Spanngummi im Wert von ca 3€ genutzt und haben dies unter der Waschmaschine lang geführt, damit es nicht irgendwo fest gemacht werden muss, sondern mit dem Haken am Gehäuse der Waschmaschine hängen bleibt. Um das Spanngummi zu verkürzen, haben wir dort oft genug einen Knoten reingemacht. Das Spanngummi haben wir dann an der Seite des Platinengehäuses eingehangen, sodass diese hochgezogen wird.

Da dies leider nicht gereicht hat, haben wir von der hinteren Ecke ausgehend Klebeband nach vorne über die Gehäusefront gezogen und auch zur Seite, während wir das Platinengehäuse möglichst hoch gehalten haben. Vielleicht reicht auch nur das Klebeband.

Das nicht so schöne Ergebnis sieht bei uns so aus:

Leider kann man den Deckel nur leicht versetzt auflegen, da dieser sonst das Klebeband zu sehr herunterdrückt…

Aber was soll man erwarten, das Ding läuft wieder durch 😀

 

Schreibe einen Kommentar