Kurze Anleitung für das Internet

Vor einiger Zeit war ich bei meinen Großeltern nach den Notebooks am Schauen und habe diesen Thunderbird für die E-Mails konfiguriert und dergleichen Kleinkram erledigt, damit sie auch nicht immer die Passwörter, die sie teils vergessen oder bei den falschen Seiten eingeben, benötigen um Ihre E-Mails zu checken. Da sie mit dem ganzen Kram seit der Umstellung auf Windows 10 nicht mehr so vertraut sind, wollte ich es ihnen recht einfach machen und auch auch noch eine kurze Anleitung schreiben.

Naja einfach gemacht habe ich es Ihnen, indem ich die Verknüpfungen umbenannt habe, da sie es mit den Programmbezeichnungen etc. etwas schwer haben. Das sieht dann z. B. so aus:

 

Allerdings prokastriniere ich das Schreiben der Anleitung nun schon eine Weile vor mir rum, weshalb ich das mal in Angriff genommen habe. Bisher habe ich folgendes zusammengefasst:

Die Schwierigkeit leigt darin die für die Zielgruppe unnötigen Sachen bewusst wegzulassen. Das ist auf der Arbeit genau das gleiche. Es gibt zwar coole Funktionen, aber wenn man diese einem bestimmten Kollegen erklärt richtet das mehr Unheil an als dass es etwas gutes bewirkt. Deshalb muss man vieles erst einmal weglassen.

Schreibe einen Kommentar