Trello vs. KanbanFlow

Vor einiger Zeit hatte ich darüber geschrieben, dass ich Trello benutzt habe um einige Dinge zu planen. Parallel habe ich KanbanFlow weiter genutzt und die beiden Dienste verglichen. Mittlerweile bin ich aber wieder mehr von KanbanFlow überzeugt und werde wieder komplett dorthin wechseln.

Vorteile in KanbanFlow:

  • einzelne Karten können farblich markiert werden (10 verschiedene Farben), in Trello gibt es die Möglichkeit farbliche Labels zu nutzen
    • mit Hilfe der Kategorien kann man sich die einzelnen Karten entweder z. B. nach der geschätzten Dauer für die Erledigung der Aufgaben oder nach Aufgaben-/Tätigkeitskategorien einsortieren
  • Timer für Pomodoro oder Stoppuhr, diese Features fehlen bei Trello
  • etwas „schlichteres“ Design als bei Trello, ohne groß Platz um die einzelnen Spalten herum zu verschwenden

Nachteile von KanbanFlow:

  • es gibt keine App fürs Smartphone, sondern es bleibt nur die Möglichkeit sich die Webseite als Icon anzulegen
    • da ich aber so gut wie nie mit dem Smartphone darauf zugegriffen habe, ist das für mich kein wirkliche ausschlaggebendes Kriterium
  • bei Subtasks ist an der Karte nicht direkt ersichtlich wie viele Tasks noch offen sind

Trello ist halt so „einfach“, dass es sich wirklich rein auf die Karten konzentriert. Dadurch hat man aber nicht den zuvor genannten Komfort, was einem bei einer Vielzahl an verschiedenen Aufgaben schon etwas auf den Nerv gehen kann. Zwar könnte man sich auch viele individuelle Boards mit verschiedenem Hintergrund erstellen, aber das ist irgendwie nicht dasgleiche. Beide Dienste bieten allerdings die Nutzung mehrerer Boards und die Zusammenarbeit mit anderen Usern an, wodurch man diese durchaus auch in einem kleinen Team professionell nutzen kann.

Andere Dienste, die ich in der Vergangenheit gefunden habe, wie beispielsweise toggl, was wohl eher zum Zeit-Tracking für Kundenprojekte gedacht ist, sehen auch nicht schlecht aus, sind aber derzeit nicht wirklich geeignet für meine eher rudimentären Zwecke. Ebenfalls recht interessant sieht Bitrix24 aus, da hier noch viel mehr als nur ein Kanban-Board möglich ist. Nutzen kann man diesen Dienst sogar mit 12 Benutzern kommerziell ohne Kosten. Für Teams durchaus interessant. Man hat es auch nicht leicht bei dem großen Angebot, gerade da jeder Anbieter immer Features hat die ein anderer nicht hat, auf der anderen Seite aber andere Dinge fehlen, was aber auch dem jeweils vorgesehenen „Workflow“ des Tools geschuldet sein kann. Naja, Hauptsache man plant überhaupt mit irgendeinem Tool irgendetwas 😀

 

Schreibe einen Kommentar