RDP über VPN für Noobs erklären

Es ist traurig, aber die meisten Leute verstehen einfach das Prinzip eines Terminalservers bzw. einer RDP-Sitzung nicht. Fragen wie „Soll ich mal meinen Rechner neu starten, vielleicht hilft das?“ oder „Ist das neue Programm auch schon auf meinem Rechner?“ sind übliche Nerv-Fragen, die auch immer wieder von dengleichen Personen(-gruppen) gestellt werden. Da mich das seit Jahren nervt, habe ich versucht in einer Anleitung für Kollegen die per VPN von unterwegs auf einen Terminalserver zugreifen das ganze relativ einfach zu erklären.

Vielleicht hilft diese kurze Erklärung dem ein oder anderen, der ebenfalls mit solch „Unbelehrbaren“ zu tun hat 😉

Die Arbeit mit den Programmen wird nicht, wie man es vom Computer zu Hause kennt, auf diesem selber erledigt. Stattdessen schaltet man sich über eine sichere Verbindung (VPN) auf einem anderen entfernten Computer (Server) auf. Dieser steht in der Firma. Von diesem entfernten Computer wird einem nur das Bild übertragen, so als würde man vor diesem selber sitzen. Die Eingaben von Maus und Tastatur werden an diesen durchgereicht.

Leider checken die meisten es trotzdem nicht, oder wollen es auch einfach nicht aufgrund der allseits verbreiteten Abwehrhaltung gegenüber Technik auf der Arbeit. Man könnte ja etwas dazu lernen. Falls jemand eine noch bessere knappe Erklärung hat, dann bitte her damit 😀

Schreibe einen Kommentar