Buch-Review: Unscripted (MJ De Marco)

Viel zu lange habe ich das Lesen dieses Buchs gestreckt, aber wie auch beim Vorgänger „The Millionaire Fastlane“ war es eine sehr lohnende Lektüre. Mir persönlich gefällt der weiterhin direkte und lustige Schreibstil, der sich nahtlos an das erste Buch anschließt.

Wenn man allerdings nicht auf diesen „in die Fresse“-Schreibstil steht, dann ist es wohl defintiv nicht das richtige Buch für einen. MJ räumt sehr schonungslos mit den ganzen Methoden auf, die einem von anderen Gurus gepredigt werden. Anders lernt man es aber auch nicht. Deshalb gefällmt mir dieser Schreibstil, der teilweise auch etwas vulgär wird, sehr gut. Das liegt vielleicht aber auch einfach daran, dass ich selber gerne Schimpfworte benutze 😀

Die Inhalte unterschieden sich von denen aus Millionaire Fastlane allerdings nicht wirklich. Die Gedankengänge werden mehr oder weniger nur vertieft. Ebenfalls werden die schon im ersten Buch angesprochenen Konzepte von MJ nochmals erläutert und vorgestellt.

Ich fand das Buch super, muss allerdings sagen, dass man es nicht unbedingt lesen muss, wenn man Millionaire Fastlane „verschlungen“ hat. Als Erweiterung ist es gut, aber nicht zwingend notwendig. Ein unterhaltsamer Zeitvertreib ist es aber auf jeden Fall.

Schreibe einen Kommentar