HP Notebook 17-by0100ng: Öffnen und SSD einbauen

Für einen längeren Moment habe ich fast schon bereut das zusätzliche Geld für die SSD-Variante dieses Notebooks gespart zu haben, denn das Gehäuse ist für Aufrüster nicht gerade geeignet. Das Notebook hat für die Dinge die man gerne mal tauscht, wie die HDD und den RAM, keine Serviceklappen! Deshalb muss man die gesamte Unterseite abbauen um eine SSD nachzurüsten. Warum das bei diesen günstigen Modellen nur als „Pain in the ass“ bezeichnet werden kann zeige ich in diesem kurzen Artikel. Die gute Nachricht: Ja, das Notebook lässt sich defintiv öffnen 😀

 

Leider findet man zu diesem Modell aus irgendeinem Grund kein Handbuch online, in dem beschrieben wird, wie man das Gehäuse öffnet. Ich habe zumindest keines gefunden. Das Gehäuse verfügt nur über vier Schrauben, weshalb ich dachte, dass es nicht so schwer sein kann und ich diese erst mal entfernt habe:

 

Und dann, muss man noch das machen, was ich erst nach einem langen Zeitraum rausgefunden habe, nachdem ich irgendwann in einem Handbuch eines ähnlich aussehenden Notebook-Modells herumgelesen habe. Man muss die beiden „Klebestreifen“ abziehen, denn darunter verstecken sich noch mehr Schrauben:

 

 

Nach dieser Aktion kann man das DVD-Laufwerk rausziehen und die zwei Schrauben entfernen. Danach muss man das machen, was ich zuvor zwecklos versucht habe, als die „versteckten“ Schrauben noch nicht losgeschraubt waren. Man muss mit einem Gegenstand auf der Oberseite am Rand entlang fahren, um die Oberseite an den Stellen wo sie eingerastet ist zu lösen. Ich nehme dafür ein Gitarrenplek, habe aber auch Videos gesehen, wo Leute dafür eine Kundenkarte oder dergleichen benutzen:

 

Nun kann man die Abdeckung bzw. die Unterseite recht einfach lösen und abziehen. Am Schacht des DVD-Laufwerks muss man bei diesen Aktionen aufpassen. Dort sind noch drei Klipse, die schwer zu lösen sind und von denen mir zwei abgebrochen sind:

 

Wenigstens ist das Wechseln von Festplatte und Arbeitsspeicher dann relativ easy:

 

Die Festplatte ist in einem Rahmen der aus Gummi besteht um die Festplatte vor Erschütterungen zu schützen und vermutlich auch die Geräuschentwicklung zu minimieren. Bei einer SSD zwar nicht mehr nötig, aber schaden tut es auch nicht:

 

Done.

Die Bootzeit dieses günstigen Notebooks hat sich bei Linux Mint von etwa 45 Sekunden auf 15 Sekunden reduziert und auch im Betrieb ist das Notebook deutlich schneller geworden.

 

4 Kommentare

  1. Avatar
    Mathias Dezember 1, 2019 7:19 am  Antworten

    Super, vielen Dank für die Info. Der Laptop meiner Frau hat nämlich Ladeproblem, d.h. beim Einstecken des Netzteils leuchtet die Ladekontrolle nicht mehr und irgendwann war dann auch der Akku leer. Ich habe ihn so nach Deiner Anleitung ohne Bruch öffnen können, hab kurz die Batterie rausgeschraubt und die Kontakte gereinigt. Jetzt geht wieder alles super.

    Da war zwar noch Garantie drauf, aber so ging es schneller.

    Danke Mathias

    • Tobias Langner
      Tobias Langner Dezember 1, 2019 10:50 am  Antworten

      Hallo Matthias,

      vielen Dank für dein Feedback. Ich werde das mal mit in den Artikel einbauen, dass man so das beschriebene Ladeproblem lösen kann. Vielleicht hilft die Info ja noch jemand anderem weiter

      Schönen Sonntag noch.

      mfg
      Tobias

  2. Avatar
    Andreas Dezember 3, 2019 5:43 pm  Antworten

    Hallo Tobias,

    sehr hifreich diese Informationen!
    Vor allem die Bilder helfen mir wirklich weiter.

    Ich habe für meine Frau einen HP 17-ca1430ng gekauft. Das sieht außen genauso aus. Da es äußerlich baugleiche Modelle (zum Beispiel HP 17 17-ca1300ng) bei denen neben der SSD auch noch eine zusätzlichen 1TB HDD verbaut ist zu erwerben gibt dachte ich es sei kein Problem diese noch unterzubringen wenn erforderlich. Nun stelle ich mir aber die Frage: Wo soll die zusätzliche HDD hin?

    Ich bin für jeden Hinweis dankbar!

    Grüße
    Andreas

    • Tobias Langner
      Tobias Langner Dezember 3, 2019 10:04 pm  Antworten

      Hallo Andreas,

      freut mich, dass dir mein Artikel helfen konnte. Es gibt eine ganze Reihe an Modellen die mehr oder weniger das gleiche Design haben. Für unser Notebook fand ich die Sache mit den Schrauben unter der Klebeleiste auch erst nach dem Lesen eines Handbuchs für ein anderes Modell heraus. Leider nicht ganz so anwenderfreundlich von HP. Für das ca1430mg konnte ich leider bei einer kurzen Recherche auch keine Bilder oder ein Handbuch finden. Ich gehe mal davon aus, dass bei diesem, wie auch bei dem Modell in meinem Artikel, dann wohl leider kein Platz für eine zweite HDD/SSD vorgesehen ist.

      Alternativ, sofern es nicht benötigt wird, könnte man mal schauen ob man das DVD-Laufwerk für die Festplatte opfert. Für einen 10er bekommt man sogenannte „Caddys“, in welche man die Festplatte einbaut und dieses dann anstelle des DVD-Laufwerks einsetzen kann.

      mfg
      Tobias

Schreibe einen Kommentar