Office365-Konten in Outlook 2010 nutzen

Wer beispielsweise nur einen Office365-Tarif für Exchange Online gebucht hat, welcher keine entsprechend lokal installierbaren Office-Produkte wie Outlook beinhaltet, aber noch über Outlook 2010 verfügt, möchte eventuell gerne sein Office365-Mail-Konto in diesem alten Outlook verwenden. Oder man möchte dieses vielleicht aus anderen Gründen übergangsweise noch weiter verwenden. Leider gibt es dafür keinen einfachen Assistenten um das Konto hinzuzufügen. Man kann dies aber, wie ich es in diesem Blogbeitrag beschreibe, manuell einrichten und nutzen.


In Outlook selber ist das Hinzufügen eines weiteren Exchange-Kontos, wenn schon eines vorhanden ist, sowie auch das Entfernen eines bereits vorhandenen alten Kontos, nicht umsetzbar. Hierzu navigiert man stattdessen direkt in die Systemsteuerung in den Mail-Dialog, in welchem man Outlook-Profile erstellen und bearbeiten kann:

Bei mir steht hier zwar schon „Outlook 2016“, das macht aber nichts, da der Dialog sich in den letzten 20 Jahren, glaube ich, nicht verändert hat.

Wenn man es nicht mehr benötigt, kann man das alte Profil auch einfach wegschmeißen und erstellt dann einfach ein neues. Dieses kann man benennen wie man möchte. Ich nenne es meist einfach „O365“ oder benutze das Standardprofil namens „Outlook“:

Man kann auch ein weiteres Profil hinzufügen, muss dann aber das später zu nutzende Profil unter „Immer dieses Profil verwenden“ festlegen, außer man möchte bei jedem Outlook-Start genervt werden und das Profil manuell auswählen.

Info: Im Gegensatz zu neuen Outlook-Versionen ist es in der guten alten 2010er-Version möglich, das gleiche Mail-Konto aus verschiedenen Quellen innerhalb eines einzigen Profils gleichzeitig einzubinden, z. B. von einem alten Server und auch von Office365. Bei neuen Varianten kommt bei diesem Versuch nur eine Fehlermeldung die besagt, dass das Konto bzw. die E-Mail-Adresse bereits im Profil existiert und nicht nochmals hinzugefügt werden kann! Hierdurch ist es beispielsweise möglich manuell Mails z. B. von einem alten Exchange-Konto in ein Office365-Konto zu kopieren/verschieben.

 

Nachdem man ein neues Profil angelegt hat, sollte automatisch der Einrichtungs-Dialog für das Mail-Konto aufgehen, in welchem man „Manuelle Konfiguration …“ auswählen muss:

 

 

Bei Outlook 2016 hätte man hier jetzt Office365 als Auswahl. Bei Outlook 2010 muss man nun die entsprechenden Angaben selber tätigen und „Microsoft Exchange …“ wählen:

 

Als Server muss man für Office365 immer „outlook.office365.com“ angeben!
Als Benutzername muss die gesamte Mail-Adresse, bspw. „alias@shittydomain.com“, angegeben werden.

Wichtig: Danach bloß nicht auf Weiter klicken! Outlook versucht sonst die nötigen Parameter für den Verbindungsaufbau selber zu ermitteln, was zum einen dauern und zum anderen scheitern wird:

 

Stattdessen direkt auf „Weitere Einstellungen“ klicken und folgende Anpassungen vornehmen:

– Unter „Sicherheit“ beim Punkt „Netzwerksicherheit bei der Anmeldung“ die „Anonyme Authentifizierung“ auswählen:

– Unter „Verbindung“ den Haken bei „Verbindung mit Microsoft Exchange über HTTP herstellen“ setzen und danach die „Exchange-Proxyeinstellungen“ öffnen und dort folgende Einstellungen vornehmen:

— alle Haken setzen

— in das Feld unter „URL für die Verbindung …“ wieder den Server „outlook.office365.com“ eintragen

— bei „Verbindung nur mit Proxyservern …“ folgendes eintragen: „msstd:outlook.com“

— die Proxy-Authentifizierung auf „Standardauthentifizierung“ umändern

 

Am Ende muss man nur noch alles mit OK bestätigen und kann dann im Eingangsdialog auf „Weiter“.

Es kommt noch ein Loginfenster wo man als Benutzerkonto die volle E-Mail-Adresse und das Kennwort angeben muss und speichern kann wenn gewünscht. Das war’s, beim Outlook-Start kann man nun das Office365-Konto nutzen.

 

Fazit

Wenn man nur Exchange Online hat, kann man dieses ohne Probleme in Outlook 2010 nutzen. Allerdings ist es vermutlich nur eine Frage der Zeit bis sich irgendwann grundlegend etwas ändert, wodurch eine Nutzung in alten Outlook-Versionen nicht mehr möglich ist. Allerdings, sofern man nicht auf die meisten Features angewiesen ist, kann man natürlich auch zukünftig IMAP in Outlook 2010 oder einem anderen Mail-Client wie Thunderbird nutzen um auf sein Office365-Mail-Konto zuzugreifen.

 

Schreibe einen Kommentar