PHP-Kontaktformular für die DSGVO fit machen

Auch selbstgebaute Kontaktformulare oder vor Ewigkeiten eingebaute PHP-Kontaktformulare müssen für die DSGVO erweitert werden. Ich zeige dies hier anhand meines selbst gebauten Kontaktformulars. Wenn man sich selber gar nicht mit dem eingesetzten Skript auskennt, kann es aber auch eine schnelle Lösung sein, das gesamte Skript mittels eines Kontaktformular-Generators einfach neu zu erstellen. So ist vermutlich auch vor Ewigkeiten mal das bestehende Skript entstanden 😉

Wenn man sich für den Generator entscheidet muss man nur eine entsprechende Checkbox hinzufügen. Ansonsten muss man das bestehende Formular um ein solches Element erweitern:

Für den Text kann man auch ein Label-Element verwenden, wenn nötig. In meinem Fall habe ich das nicht gebraucht. Je nach Layout und CSS der Seite, sieht das Ergebnis dann z. B. so aus:

 

An der entsprechenden Stelle im Code, an der die Pflichtfelder überprüft werden und dann die Eingaben verabreiet werden, prüft man dann auch ob der richtige Wert (true) für die Datenschutzbelehrung gesetzt wurde:

Auch wennn es vermutlih keine Bewandnis hat, habe ich in die E-Mail, die man dann erhält, noch den Text „Datenschutzbelehrung: wurde akzeptiert“ eingefügt.

In den vorhandenen Else-Zweig, für den Fall dass nicht alle Pflichtfelder ausgefüllt wurden, habe ich eine rote Umrandung um das p-Element „datenschutz-outer“ mit Hilfe vn dann zusätzlich ausgegebenem CSS-Code per echo-Ausgabe hinzugefügt:

Tobias Langner

Ich arbeite seit mehreren Jahren als IT-Administrator, bin ausgebildeter Fachinformatiker für Systemintegration und Studium-„Pausierer“ an der FernUni Hagen

Achtung: Für die Richtigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen, Skripte, etc. übernehme ich keine Gewähr. Deren Nutzung geschieht ausdrücklich auf eigene Gefahr!

Schreibe einen Kommentar