DATEV: Terminalserver mag nicht über den Kommunkationsserver mit dem Rechenzentrum kommunizieren

Wenn der DATEV-Terminalserver nicht mehr über den Daten-Server mit dem Rechenzentrum kommuniziert kann dies an einer ganz einfachen Ursache liegen. Allerdings braucht auch der Support manchmal 1-2 Stunden bis er auf die Lösung kommt 😉

Da wohl noch die alte Schnittstelle über NetBios vom Terminalserver zum Daten-Server verwendet wurde, hat der DATEV-Support das erst mal auf TCP/IP umgestellt. Eine Analyse des NetBios-Problems schien angesichts der neueren Schnittstelle auch überflüssig. Allerdings wollte das ganze einfach nicht funktionieren. Die Verbindungstests fingen zwar gut an, aber beim Übertragen der Testdaten brach der Kram dann immer bei 5% ab. Vom Daten-Server aus hingegen war die Übertragung ins Rechenzentrum ohne jegliche Probleme möglich.

Für die Umstellung auf die TCP/IP-Schnnittstelle benötigt man einen DNS-Eintrag der auf den Kommunkationsserver (den DATEV-Datenserver) zeigt. Hierzu legt man auf dem DNS-Server einfach einen CName-Eintrag namens komm-srv-1 an. Der Support hat dann noch die DFÜ-Profile alle gelöscht und ein neues erstellt. Nach vielen weiteren Versuchen den DFÜ-Sammler neu zu starten und auch mal den ganzen Server durchzustarten brachten keine Veränderung.

Ein ganz einfacher Vorgang behob das Problem: Alle fehlgeschlagenen Aufträge aus der DFÜ-Aufträge-Gesamtansicht rauslöschen. Zumindest ein Auftrag war wohl dabei, der den erfolgreichen Abschluss der Übertragung gestört hat. Wie auch immer das passiert sein mag, da dieser eigentlich ja nicht mehr ausgeführt wurde. Ich gehe davon aus, dass dies auch über NetBios dann wieder gelaufen wäre. Naja so wurde die Übertragung wenigstens umgestellt 😀

Tipp: Falls in der Zeit, in der man vom Terminalserver aus nicht ins Rechenzentrum übertragen kann, kann man sich behelfen, indem man die entsprechenden Aufträge trotzdem auf dem Terminalserver startet. Diese schlagen dann zwar fehl, aber lassen sich dann in der DFÜ-Aufträge-Gesamtübersicht auf dem Kommunikationsserver per Kontextmenü > Verarbeiten doch noch übertragen. Allerdings kann es sein, dass bei diesen dann ein fehler angezeigt wird, weil die Anwendung die diese zu Ende berabeitet nur auf dem Terminalserver installiert ist. In diesem Fall muss man dann auch auf dem Terminalserver den Auftrag nochmal verarbeiten. Dann wird er von der entpsrechenden Anwendung zu Ende berabeitet. Nervig, aber eine brauchbare Notlösung wenn dringend daten übertragen werden müssen.

 

Schreibe einen Kommentar