CryptSync: Synchronisationsprobleme

In einem anderen Artikel habe ich bereits beschrieben wie man Dateien in einen Cloudspeicher verschlüsselt ablegen kann und dabei trotzdem die Synchronisation über mehrere Geräte nutzen kann. In meinem Fall benutze ich dafür OneDrive und die Freeware „CryptSync“.

Leider konnten nun desöfteren einige Dateien nicht synchronisiert werden. Wie schon so oft, scheint dies ein Problem der Pfadlänge zu sein. Einige Dateien hatten recht lange Namen und waren dann auch in einem recht tiefen Pfad abgelegt. Mit einer Testdatei ließ sich das Problem nachstellen:

04/29/18 19:30:07 : INFO: encrypt file E:\Documents\Test\Neues TextdokumentNeues TextdokumentNeues TextdokumentNeues TextdokumentNeues TextdokumentNeues TextdokumentNeues TextdokumentNeues TextdokumentNeues TextdokumentNeues TextdokumentNeues TextdokumentNeues Textdok.txt to \\?\C:\Users\Tobias\OneDrive\Test\633f9ec4992415e2\632694d992225bd19248dda28c2816f95c7789efe1c0191a98aaa4cba088954b925ccb23177a54026315fe93c1c25bc88248220932f1b9f1fb3eae404f1d6f71594a59efe0215bb58e810e80c7db17f081b7d7db3e29b7fe26ab375110131d2d8501d0c7585f71456158c45e26084bfccdbe71332644327d3dc09788cd351b6ad83782544be1d59bb2dd690996481e10e30e5c44d5100fec3449c2ea476d6a915b83710e1ac32a5650887c3a8292a159a2ee1245a178756673ee6f2f9e6ae571ab3c3987e90494cd4f51fec088b64224ddb08bdb39186a14.7z

04/29/18 19:30:07 : ERROR: Failed to encrypt file „E:\Documents\Test\Neues TextdokumentNeues TextdokumentNeues TextdokumentNeues TextdokumentNeues TextdokumentNeues TextdokumentNeues TextdokumentNeues TextdokumentNeues TextdokumentNeues TextdokumentNeues TextdokumentNeues Textdok.txt“ to „\\?\C:\Users\Tobias\OneDrive\Test\633f9ec4992415e2\632694d992225bd19248dda28c2816f95c7789efe1c0191a98aaa4cba088954b925ccb23177a54026315fe93c1c25bc88248220932f1b9f1fb3eae404f1d6f71594a59efe0215bb58e810e80c7db17f081b7d7db3e29b7fe26ab375110131d2d8501d0c7585f71456158c45e26084bfccdbe71332644327d3dc09788cd351b6ad83782544be1d59bb2dd690996481e10e30e5c44d5100fec3449c2ea476d6a915b83710e1ac32a5650887c3a8292a159a2ee1245a178756673ee6f2f9e6ae571ab3c3987e90494cd4f51fec088b64224ddb08bdb39186a14.7z“

Wie zu sehen ist, wird zwar versucht die Datei zu verschlüsseln, aber das Vorhaben bleibt ohne Erfolg. Nachdem ich bei den betroffenen Dateien den Namen gekürzt habe und die Synchronisation manuell ausgeführt habe, gab es kein Problem mehr.

Auf dieses Problem wird auch auf der Webseite des Urhebers hingewiesen. Soviel zum Thema „wer lesen kann ist klar im Vorteil“:

When encrypting the file and folder names, you have to make sure that the original file and folder names are not longer than about 120 characters. Because encrypting those names approximately doubles their length, and Windows has a limit of 255 chars per file or folder name.

Quelle: https://tools.stefankueng.com/CryptSync.html

 

Trotz der vorhandenen Synchronisationsprobleme scheint die Anzeige in der GUI nicht richtig zu funktionieren. Dort stand anfangs zwar die Anzahl der fehlerhaften Dateien die nicht synchronisiert wurden, aber bei meinem Test hat sich trotz der Fehlermeldungen in der Log-Datei der Wert nicht mehr verändert:

Ein weiteres Problem war, dass einige Dateien, trotz Löschung, immer wieder zurück kamen und einfach nicht verschwinden wollten. Dies betraf allerdings nur eine Hand voll Dateien. Irgendetwas bzgl. der Synchronisation schien, vielleicht auch durch eine Fehlbedienung, nicht mehr richtig zu funktionieren.

Deshalb habe ich den Synchronisationsmodus kurz auf einen einseitigen Abgleich umgestellt, um so den Löschvorgang zu erzwingen.

Die Löschvorgänge stehen nun auch im Logfile:

04/29/18 20:18:59 : INFO: counterpart of file \TestTest\Test.txt does not exist in src folder, delete file

Tobias Langner

Ich arbeite seit mehreren Jahren als IT-Administrator, bin ausgebildeter Fachinformatiker für Systemintegration und Studium-„Pausierer“ an der FernUni Hagen

Achtung: Für die Richtigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen, Skripte, etc. übernehme ich keine Gewähr. Deren Nutzung geschieht ausdrücklich auf eigene Gefahr!

Schreibe einen Kommentar