Office365 und der ADV-Vertrag

Wer mit Office365 beruflich zu tun hat und eine Migration von einer OnPremise-Umgebung durchführt oder eine hybride Umgebung einrichtet stellt sich vielleicht irgendwann diese Frage: Wie sieht es eigentlich mit einem ADV-Vertrag aus? Gerade in den aktuellen goldenen Zeiten für das Home-Office übersieht man solche im Ernstfall bedeutsamen Kleinigkeiten leicht.

Weiterlesen

Windows 10-Update: Microsoft-Konto wider Willen

Heute morgen hat Microsoft den Vogel für mich abgeschossen. Diese „Cloud first“-Mentalität die mit jedem Windows 10-Update den Nutzern weiter aufgezwungen wird, hat für mich den unerträglichen Gipfel erreicht. Heute morgen begrüßte mich mein Rechner mit einer Updatemeldung statt des Desktops. Ein einfaches Wegklicken war allerdings nicht möglich.

Weiterlesen

CloudPBX bei der Telekom – und die Routerkonfiguration

Gerade bei vielen Anschlüssen kann es sich lohnen diese bei der Telekom auf die sogenannte „CloudPBX“ umzustellen. Hierdurch spart man unter Umständen eine recht hohe monatliche Summe. Grundsätzlich handelt es sich um eine Telefonanlage in der Cloud. Die Telefonnummern werden in diesem Fall von den DSL-Anschlüssen „entkoppelt“ und in Accounts umgewandelt. Es ist somit auch einfach möglich eine Menge an Rufnummern an einer zentralen Stelle zu verwalten, diese umzuleiten und weiteres (PBX-Funktionalität). Zusätzlich sind diese nicht mehr an den Anschluss bzw. an die Zugangsdaten des DSL-Anschlusses gebunden, was einen Vorteil darstellen kann. Man kann somit die Nummern theoretisch auch in einer anderen Außenstelle verwenden oder sogar beliebig aufteilen, da man pro Anschluss je nach Tarif drei Rufnummern bekommen hat. Allerdings gibt es natürlich nicht nur Vorteile.

Weiterlesen

Android: Automatisches Backup von Fotos/Dateien auf eine Netzwerkfreigabe

Seit längerem habe ich überlegt ein automatisiertes Kopieren von Fotos, die wir mit dem Smartphone aufnehmen, einzurichten. Vor einiger Zeit ist uns mal eine SD-Karte kaputt gegangen und natürlich sind dabei auch Fotos, die noch nicht gesichert waren, verloren gegangen. Dabei ist das manuelle Kopieren per USB oder über die SD-Karte eher mühsam und nervig, auch weil es öfters passiert, dass man mehrmals die gleichen Fotos kopiert, falls diese auf dem Smartphone verbleiben. Deshalb nutzen wir hierfür bereits direkt eine Windows-Netzwerkfreigabe.

Weiterlesen

CryptSync: Synchronisationsprobleme

In einem anderen Artikel habe ich bereits beschrieben wie man Dateien in einen Cloudspeicher verschlüsselt ablegen kann und dabei trotzdem die Synchronisation über mehrere Geräte nutzen kann. In meinem Fall benutze ich dafür OneDrive und die Freeware „CryptSync“.

Leider konnten nun desöfteren einige Dateien nicht synchronisiert werden. Wie schon so oft, scheint dies ein Problem der Pfadlänge zu sein. Einige Dateien hatten recht lange Namen und waren dann auch in einem recht tiefen Pfad abgelegt. Mit einer Testdatei ließ sich das Problem nachstellen:

Weiterlesen

Notizen verwalten in OneNote 2013

Neben dem Chaos aus Notizzetteln auf dem Schreibtisch und am Monitor habe ich mir über die letzten Jahre angewöhnt wichtige Infos oder ToDos temporär in Text- oder Word-Dokumenten anzusammeln. Zwar geht so kein Gedanke und keine Erkenntnis verloren, aber es entsteht leider im Lauf der Zeit ein unschönes und nicht handzuhabendes Chaos. Deshalb sah es bei mir auf dem Desktop oder in jedem Projektordner so oder so ähnlich aus:

Notizen

Als (Fern-)Student mit Zugang zum Dreamspark-Angebot, ehemals bekannt als MSDNAA, hat man zwar keinen Zugang zum Office-Paket, aber darf sich OneNote installieren. Ich habe das ohne Anmeldung mit einem Microsoft-Konto in OneNote installiert.

Man hat in OneNote verschiedene Ebenen. Die höchste wird durch ein Notizbuch abgebildet:

onenote1

Innerhalb dieses Notizbuchs kann man „Abschnitte“ anlegen. Diese erscheinen oben als Reiter. Diesen wiederum werden Seiten untergeordnet, die rechts als Reiter erscheinen:

onenote2

Standardmäßig werden die Notizbücher unter „Dokumente\OneNote-Notizbücher“ abgelegt.

Neben der Möglichkeit Bilder und Tabellen einzufügen können die Seiten auch beliebig zwischen Notizbüchern verschoben werden. Das Tool scheint gut dafür geeignet zu sein sich die für einen selbst optimale Notizstruktur aufzubauen.