Windows Server 2016: WSUS startet nicht vernünftig

Bei Windows-Betriebssystem kommen einige Probleme in der einen oder anderen Form leider immer wieder auf. So habe ich einen WSUS-Server auf Basis des neuen Windows Server 2016 aufgesetzt und ein schönes Problem, dass ich vor Ewigkeiten auf einem Windows Server 2003 hatte: Bestimmte Dienste starten einfach nicht zuverlässig!

 

 

Damals handelte es sich um Dienste des Exchange Servers, die nach einem Server-Neustart regelmäßig einfach nicht starten wollten. Hierzu hatte ich bereits eine einfache Lösung in meinem damaligen Artikel beschrieben. Ich habe mir für solche Fälle einfach ein Powershell-Skript geschrieben, welches die betroffenen Dienste durchgeht und bei Bedarf startet, wenn diese nicht ausgeführt werden.

Das angepasste Skript für den WSUS sieht ungefähr so aus:

Die dort angegebenen Dienste in der $Services-Variable sind als erstes der Dienst für die interne Windows-Datenbank des WSUS, welche eigentlich nichts anderes ist als eine MSSQL-Datenbank, und der WSUS-Dienst selber. Wichtig: Wegen des $-Zeichens im Dienstnamen der internen Windows-Datenbank dürfen nur die einfachen Anführungszeichen verwendet werden, ansonsten versucht Powershell $MICROSOFT als Variable zu verwenden und diese innerhalb des Strings zu ersetzen.

Hier ist nochmal der Download des ursprünglichen Skripts:

 

 

Tobias Langner

Ich arbeite seit mehreren Jahren als IT-Administrator, bin ausgebildeter Fachinformatiker für Systemintegration und Studium-„Pausierer“ an der FernUni Hagen

Achtung: Für die Richtigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen, Skripte, etc. übernehme ich keine Gewähr. Deren Nutzung geschieht ausdrücklich auf eigene Gefahr!

Schreibe einen Kommentar