Windows 10 und ein DELL Inspiron 15 7548 Ultrabook

Zwar ist dieses Ultrabook schon ein paar Jahre alt, aber eventuell kann jemand diese Infos auch heute noch gebrauchen. Das „DELL Inspiron 15 7548“ kam damals standardmäßig mit Windows 8.1  und hatte nach einem Upgrade auf Windows 10 andauernd gehangen, insbesondere der Ruhezustand beim Zuklappen des Ultrabooks brachte das Gerät zum Einfrieren.

Grundsätzlich ist so etwas einer der Gründe, warum ich kein Fan von Upgrade-Versionen bin, sondern zur Problemvermeidung eigentlich immer eine Neuinstallation empfehle. Auf Fertig-PCs und Notebooks tummelt sich sowieso ein solcher Haufen Bloatware, sodass ich diese sofort nach dem Auspacken formatieren würde.

Bei dem genannten Ultrabook funktionierte nach dem direkten Upgrade von Windows 8.1 zu Windows 10 nur gefühlt jeder fünfte Bootversuch. Ansonsten tat sich nichts und das Bild blieb schwarz. Dies war auch ein Indiz für den Übeltäter: Der Grafiktreiber.

Die einzige vernünftige Lösung war es in unserem Fall Windows 10 komplett neu zu installieren. Dabei wurde auch ein wohl veralterter Grafiktreiber von Windows selber heruntergeladen. Diesen habe ich im abgesicherten Modus deinstalliert und auch alle Treiberdaten entfernt. Danach habe ich den Treiber direkt von der Intel-Webseite heruntergeladen und installiert. Danach gab es keine Probleme mehr.

Manchmal sollte man die Dinge einfach lassen und so verfahren wie immer. Deshalb sollte man bei solchen Problemen, vor allen Dingen bei neuen Geräten, folgendes beachten:

– Windows am besten neu installieren

– Treiber wenn möglich direkt von den Herstellerseiten nutzen

 

Schreibe einen Kommentar