Wie man einen Windows-Installations-USB-Stick manuell erstellt

Auch wenn es für diesen Vorgang eine ganze Schar von Tools gibt, wie z. B. das „Windows 7 USB DVD Download Tool“ von Microsoft, so hat sich bei mir nur ein manuelles Erstellen eines USB-Boot-Sticks als wirklich sinnvoll erwiesen. Von vielen USB-Sticks konnte ich nach Nutzung der Tools leider nicht booten oder die Erstellung scheiterte schon:

win-to-usb-error

Nach Benutzung der folgenden Anleitung, war es aber auch mit den Problem-Sticks ohne weitere Komplikationen möglich.

1. CMD-Line als Administrator aufrufen

2. Das Programm „diskpart“ aufrufen

diskpart

3. Alle Laufwerke anzeigen lassen:

 

4. Den USB-Stick als zu bearbeitende Disk auswählen (* durch die Nummer der Disk/des USB-Sticks ersetzen, es sollte wahrscheinlich die Disk mit der geringsten Größe sein) :

 

5. Den Datenträger bereinigen (Achtung: Der Datenträger sollte entbehrlich sein, da darauf befindliche Daten gelöscht werden!):

 

6. Eine primäre Partition erstellen und diese als aktiv (bootbar) markieren:

 

7. Sollte der Stick nicht bereits im Explorer auftauchen oder noch vorhanden sein muss man ihm in diskpart noch einen freien Laufwerksbuchstaben zuweisen:

 

8. Aus Diskpart kann man nun mit „exit“ wieder raus.

9. Nun muss der Stick noch formatiert werden. Aus der Erfahrung heraus empfehle ich hier auf FAT32 als Dateisystem zu setzen. Um Zeit zu sparen sollte man eine Schnellformatierung vornehmen. Dies gelang mir mit dem Formatier-Tool in diskpart nicht, weshalb ich hier den normalen format-Befehl zurückgreife:

 

Alternativ kann man das Laufwerk über die GUI im Explorer formatieren.

10. Anschließend kopiert man alles aus dem Root-Verzeichnis der Windows-DVD bzw. des Windows-ISOs auf den Stick. Dies habe ich bisher erfolgreich mit Windows 7, 8, 10 sowie dem Server 2012 R2 zum Laufen bekommen.

 

Bis auf das Formatieren orientiert sich meine Anleitung an folgender Seite:
http://de.wikihow.com/Einen-USB-Stick-bootf%C3%A4hig-machen

So einfach wie auf dieser Seite gezeigt wird geht es nicht:
http://www.askvg.com/how-to-create-bootable-usb-drive-of-windows-setup-without-using-any-software/

Dort wurden einfach nur die Dateien auf den Stick kopiert. Dies wird nur funktionieren, wenn der Stick zufälligerweise schon bootbar ist.

Tobias Langner

Ich arbeite seit mehreren Jahren als IT-Administrator, bin ausgebildeter Fachinformatiker für Systemintegration und Studium-„Pausierer“ an der FernUni Hagen

Achtung: Für die Richtigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen, Skripte, etc. übernehme ich keine Gewähr. Deren Nutzung geschieht ausdrücklich auf eigene Gefahr!

Schreibe einen Kommentar