PayPal.me-Link ändern und andere Hindernisse

Es gibt Dinge, die erscheinen so einfach, dass man es nicht glauben kann, wenn diese doch nicht möglich sind. Dies sind dann meistens so theoretisch einfache Dinge wie das Abändern eines Nutzernamens oder eines Seitentitels oder dergleichen. Auch PayPal und andere große Seiten sind da keine Ausnahme.

Es gibt bei PayPal sogenannte PayPal.me-Links. Das ist einfach nur ein Link den man für sein PayPal-Konto generieren kann, den man dann weiter reicht, damit Kunden direkt über diesen Link die Zahlung tätigen können. Wenn in einem solchen Link der alte Nachname steht wirkt das bei einem Nebengewerbe wie bei meiner Frau relativ unseriös, zumindest meiner Meinung nach. Kein Problem, den Link kann man doch bestimmt ändern haben wir uns gedacht. Immerhin ist dies ja intern vermutlich nur ein Verweis an das Konto eines PayPal-Nutzers. Tja, leider kann man einen PayPal.me-Link aber nie wieder ändern! Wer denkt sich denn so etwas aus? Gerade auch bei Umfirmierungen und dergleichen ist dies sehr unpraktisch.

Darüber lassen sich auch einige Leute in der Community aus, und das schon seit Jahren:

https://www.paypal-community.com/t5/Einstellungen-Funktionen/Paypal-me-Link-%C3%A4ndern/td-p/1034698?profile.language=de

Im Prinzip gibt es nun nur zwei Möglichkeiten wenn man den alten Link nicht mehr verwenden möchte:

  • PayPal.me einfach nicht mehr nutzen
  • Das PayPal-Konto löschen und neu beantragen (wird wohl vermutlich funktionieren, nicht getestet 😉 )

Schade, wenn Anbieter ihren Kunden/Nutzern das Leben unnötig erschweren und den Nutzen von Features selber ad absurdum führen.

 

Eine ebenfalls schöne Begegnung hatten wir mit der Beantragung eines Onlinezugangs für das Finanzamt in den Niederlanden. Leider habe ich keinen Screenshot davon, aber beim Registrierversuch des Benutzerkontos kam eine Fehlermeldung bzgl. nicht erlaubter Zeichen im Alias der angegebenen E-Mail-Adresse, u. a. ein Punkt 😀 😀 😀

Wtf?! Ein Punkt? Grob geschätzt hat jede zweite oder dritte Mail-Adresse doch einen Punkt als Trennzeichen im Alias. Wer macht so einen Schwachsinn? Zum Glück haben wir gefühlte tausend Adressen zur Verfügung, sodass die Registrierung trotzdem durchgeführt werden konnte 😀

 

Einige Seitenbetreiber sind sogar zu blöd trotz eingereichter Eheurkunde nach geschlagenen 8 Monaten den hinterlegten Namen in den Stammdaten, wo man eine Änderung nicht selber beantragen kann, korrekt einzutragen. Und das nach 6 Support-Tickets und einem Anruf der nur bei einem Anrufbeantworter endete. Die Änderung war auch nur unter Androhung der Eröffnung eines Schlichtungsfalls durchgeführt worden, aber der Name ist nun immer noch falsch geschrieben. Da fragt man sich, wie es erst aussieht, wenn man mal ein richtiges Problem hat…

 

Schreibe einen Kommentar