Unverschämte Anfragen

Manchmal bekommt man als Betreiber einer Webseite recht unverschämte Anfragen. So erhielt vor einiger Zeit bereits zum zweiten Mal eine meiner Meinung nach sehr unverschämte Anfrage, die mir gleichzeitig auch gezeigt hat, dass die Gegenseiten einige grundlegende Dinge über den Betrieb einer Webseite und die Indexierung von Suchmaschinen nicht zu kennen scheinen. Die Anfragen lassen sich mehr oder weniger so zusammenfassen: „Kannst du dein Abschlussprojekt mal für ein paar Wochen von der Seite nehmen?“ Was das ganze sollte, erfährst du in diesem Artikel.

In den Anfragen ging es um mein IHK-Abschlussprjekt, welches ich am Ende meiner Ausbildung als FiSi erstellt habe. Dieses ist seit einigen Jahren auf diesem Blog für Interessierte hier erhältlich.

Die erste Anfrage, die ich bereits vor längerem erhalten habe, war schon recht unverschämt formuliert, ungefähr so:

Ich möchte gerne ein paar Sachen aus deiner Arbeit kopieren. Kannst du diese wegen Kontrollen durch die IHK für einige Wochen aus dem Netz nehmen?

Das war nicht sehr clever, denn der Autor fiel direkt mit der Tür ins Haus und hat schon offeriert, was er macht: Vermutlich die gesamte Arbeit als seine ausgeben und hoffen, dass die IHK dumm genug ist dies nicht zu merken. Anscheinend hatte er mir dabei auch seinen richtigen Namen angegeben, wodurch ich ihn vermutlich bei der IHK hätte anschwärzen können 😀

 

Die zweite Anfrage, die nicht ganz so lange zurückliegt, scheint mir erst mal nicht gelogen zu sein, aber sicher bin ich mir da nicht. Diese lautete ungefähr so:

Kannst du dein Projekt vorrübergehend aus dem Netz nehmen? Diese wird bei Google als erstes Ergebnis angezeigt und ich habe diese jetzt erst gefunden. Ich habe dasselbe Projekt durchgeführt und recht ähnlich beschrieben und habe nun Angst, dass die IHK dies als Täuschungsversuch werten könnte.

 

Da ich nicht gerne Texte neu verfasse, nutze ich meine Antwort die ich auf diese Anfrage geschickt habe, mit der Begründung warum ich, selbst wenn diese Anfrage zu 100 % ehrlich gewesen sein sollte, nicht aus dem Netz nehmen würde:

Ich denke mal, du hast da ja keinen Server 2008 mehr dafür genommen und nicht alles genauso wie ich gemacht, von daher würde ich das nicht so kritisch sehen. Da meine Seite bei Google gecached ist und die PDF-Dateien mittlerweile auch ohne mein Zutun auf ein paar andere Seite kopiert worden sind, würde ich ein vorübergehendes Entfernen von meinem Blog als eher sinnlos ansehen und um ganz ehrlich zu sein, würde ich dies aufgrund des Verlustes meines Rankings bei Google auch nicht machen wollen, da die Sichtbarkeit einer Webseite durch eine solche Aktion dauerhaft Schaden nimmt. Davon abgesehen liegt meine Abschlussprüfung auch irgendwo bei der IHK. Ob die sich untereinander austauschen wage ich zu bezweifeln, aber wenn die gründlich recherchieren, hätten die auf mein Projekt wahrscheinlich sowieso Zugriff oder könnten sich diesen verschaffen.

Ich würde mir da nicht all zu viele Sorgen machen, sich ähnelnde Projekte haben die vermutlich noch und nöcher. Das Aufsetzen eines WDS, WSUS, Sharepoints, einer Firewall, einer VPN-Lösung, einer Domäne, einer VMware oder HyperV-Umgebung, etc. haben die sehr wahrscheinlich schon tausende Male in ähnlicher Form vorgelegt bekommen.

 

Deshalb auch für zukünftige Anfragen: NEIN, ICH WERDE MEINE ABSCHLUSSARBEIT NICHT AUS DEM NETZ NEHMEN! Dies hat wie bereits geschrieben vor allen Dingen damit zu tun, dass ich das Ranking meines Blogs nicht dafür kaputt mache, damit jemand sich nicht mit seinem Abschlussprojekt beschäftigen muss.

 

Schreibe einen Kommentar