Comodo Firewall: Deinstallation mit Hindernissen

Wie bereits im letzten Beitrag angedeutet, verlief die Deinstallation der Comodo Firewall bzw. Comodo Internet Security nicht ganz reibungslos. Diese wurde nicht korrekt abgeschlossen und endete mit einem Bluescreen und einer Meldung bzgl. der Datei ndis.sys, welche laut Recherche anscheinend für den Netzwerkcontroller nötig ist.

Neben der Tatsache, dass nachdem Booten noch eine Fehlermeldung kam, dass eine Datei der Firewall zwecks Autostart nicht gefunden werden konnte, gab es ein viel gravierenderes Problem: Jegliche LAN-Verbindungen funktionierten nicht mehr! Weder der OnBoard-Adapter noch die zusätzliche LAN-Karte ließ sich verwenden. Es ging keinerlei Traffic mehr über die Schnittstellen. Der Adapater bekam nicht mal mehr eine IP vom DHCP. Selbst mit manueller IP-Konfiguration war es nicht mal möglich die FritzBox anzupingen.

Da zuletzt die Comodo Firewall mit Fehlern deinstalliert wurde war klar, dass es nur daran liegen kann. Ein mehrfaches Neuinstallieren der Netzwerkadapter über den Geräte-Manager brachte auch nichts, ebenso wenig wie die automatische Fehlerbehebung oder das de- und wieder aktivieren der Adapter. Also schien es defintiv nicht am Treiber zu liegen.

Ich habe dann manuell versucht die übrig gebliebenen Datei-Leichen und Registry-Einträge der Firewall ausfindig zu machen und zu beseitigen. Aber da scheint es noch zu viele gegeben zu haben. Da das alles zu lange dauerte und nichts gebracht hat, habe ich recherchiert und fand die Empfehlung die Firewall neu zu installieren und dann wieder zu deinstallieren, während man die LAN-Verbindungen deaktiviert hat, damit diese bei dem Prozedere keinen Schaden nehmen.

Also habe ich das Setup mit dem Handy heruntergeladen. Das einzige Problem war, dass es anscheinend KEIN Offline-Setup gibt! Was so etwas soll, werde ich wohl nie verstehen. Da das Setup direkt beim Start versucht die entsprechenden Dateien nach zu laden, endet hier schon der Versuch die Firewall wieder zu installieren:

Nach einigem Hin und Her habe ich den Official Comodo Uninstaller von Comodo selber gefunden. Zuerst hatte ich ein Removal-Tool von ESET gefunden, dass angeblich für eine ganze Reihe an Programmen geeignet ist. Das hat aber leider keine bestehenden Programminstallation erkannt.

Nachdem das Tool von Comodo zwar die Reste der Programm-Installatin gefunden hat und zuerst auch nicht so recht wollte, ließen sich damit die Leichen der Firewall im abgesicherten Modus endlich entfernen:

Da mich die Firewall eh genervt hat und mit dieser Nummer defintiv keine Pluspunkte gesammelt hat, werde ich die auch nicht mehr installieren und bleibe bei der Windows Firewall 😀
Bei der Windows Firewall ist allerdings das Nachpflegen individuell getätigter Regeln, in meinem Fall RDP und Netzwerkfreigaben, dann nötig.

Tobias Langner

Ich arbeite seit mehreren Jahren als IT-Administrator, bin ausgebildeter Fachinformatiker für Systemintegration und Studium-„Pausierer“ an der FernUni Hagen

Achtung: Für die Richtigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen, Skripte, etc. übernehme ich keine Gewähr. Deren Nutzung geschieht ausdrücklich auf eigene Gefahr!

Schreibe einen Kommentar