Wie teuer muss ein Handyvertrag wirklich sein?

Viele Leute zahlen weit mehr als sie müssten für ihren Handyvertrag. Gerade dann, wenn die Leistungen nicht passen und gar nicht gebraucht werden oder wenn man für weniger Geld sogar bessere Leistungen bekommen würde. In der Verwandtschaft sind 50 € im Monat OHNE ein aktuelles Smartphone Gang und Gebe. Der Vertrag wird dann auch nicht gekündigt sondern zu üblen Konditionen weiter geschleppt und auch kein neues aktuelleres Smartphone eingefordert, obwohl das alte schon längst über die monatlichen Beträge abbezahlt worden ist.

 

Trick der Anbieter bzgl. EU-Auslandsleistungen

Mittlerweile habe ich es bei fast jedem Angebot für aktuelle Tarife gesehen, dass die Anbieter extra damit werben, dass man die Leistungen des Tarifs auch im EU-Ausland nutzen kann. Auf eine solche Angabe braucht man bei der Tarifwahl aber gar nicht achten, da das Roaming innerhalb der EU ja sowieso abgeschafft worden ist. Vielleicht eine der wenigen brauchbaren Errungenschaften der EU. Also nutzen die Anbieter diese „Selbstverständlichkeit“ als besonderes Tarifmerkmal für die Unwissenden unter den Kunden 😀

 

Wenig Anspruch?

Ich habe bis heute kein LTE für mein Smartphone gehabt und das als IT’ler. Da ich nicht viel unterwegs bin und meist nur im WLAN wirklich Daten bewege, brauche ich das auch nicht. Durch den Verzicht kann man schon ordentlich sparen. Wenn man dann auch wenig telefoniert und, wie es wohl heutzutage bei den meisten sein sollte, auch kaum SMS verschickt dann reicht auch ein kleines Inklusiv-Kontingent.

Meinen Tarif gibt es für Neukunden leider nicht mehr, aber seit zwei Jahren zahle ich gerade mal 6,99 € pro Monat für 300 Frei-Minuten/SMS und 2 GByte „Highspeed“-Volumen im D-Netz von Vodafone. Highspeed ist in diesem Fall 3G. Mittlerweile ist der Tarif etwas teurer geworden und hat weniger Leistung (100 Frei-Minuten). Eine schlechte Entwicklung, aber wenn man nur surfen will für 8,99 € immer noch ganz gut. Den entsprechenden Tarif habe ich über GMX bekommen: https://www.gmx.net/allnet/ (kein Affiliatelink!). Die Taife selber laufen dann über 1und1. Bei 1und1 selber findet man diese „Billig“-Tarife nicht.

 

Höherer Anspruch?

Solange man kein LTE benötigt aber viel telefoniert bekommt man trotzdem noch für weniger als 15 € einen Tarif im D-Netz von Vodafone durch die GMX-Angebote. Mit LTE wird es allerdings schwierig, da man dann bei den GMX-Angeboten, wie auch bei en meisten anderen Günstig-Anbietern die ich gefunden habe, nur im E-Netz landet.

 

E-Netz?

Im E-Netz gibt es günstigere Tarife sogar mit LTE, von denen ich persönlich aber Abstand nehmen würde. Dies liegt einfach daran, dass das E-Netz im Vergleich schlecht ausgebaut ist und ich hier einfach keinen Empfang damit habe. In der Stadt war dies defintiv besser, aber auch nicht rekordverdächtig. Einen Vergleich bei mir zu Hause habe ich bereits in diesem Artikel vorgenommen. Wenn man keinen Empfang hat bringt einem auch das theoretisch nutzbare LTE nichts… Deshalb kann man auf dem Land auch o2, nicht nur wegen des Services, sondern auch wegen des Netzes vergessen. Bei allen Billig-Anbietern muss man auf jeden Fall prüfen welches Netz man bekommt. Wenn man in einer Großstadt wohnt mag das E-Plus-Netz vielleicht brauchbar sein, ich würde dies aber vorher vielleicht mit einer günstigen Prepaid-Karte oder einer Online-Netzabdeckungsrecherche testen.

 

Schreibe einen Kommentar