Zwei USB-Audiointerfaces, aber zu wenig Strom

Um mir einiges zu vereinfachen benutze ich zwei Audiointerfaces parallel, welche ich dauerhaft hinten am Rechner angeschlossen habe. Dabei funktioniert nur das was zuerst angeschlossen wurde bzw. das was „gewinnt“. Wenn man die anderen Geräte abmacht, funktionieren auch beide, aber wenn man dann die Maus z. B. wieder anschließt, bekommt diese keinen Strom mehr.

Anscheinend ziehen beide Interfaces zusammen zu viel Saft aus den hinteren USB-Anschlüssen. Die einzige Chance beide Interfaces parallel zu betreiben war es, eines der beiden Interfaces vorne bzw. an einer zusätzlchen USB-Karte, die ich glücklicherweise noch herumfliegen hatte, anzuschließen.

Irritierend ist leider auch die Anzeige im Geräte-Manager. Laut diesem verfügt angeblich jeder einzelne Anschluss über 500mA. Dies ist aber, zumindest bei meinem Mainbaord, defintiv nicht der Fall:

Bei der Verwendung mehrerer „hungriger“ USB-Geräte muss man in jedem Fall vorher bedenken, ob man diese alle parallel betreiben kann. Sofern man noch Front-USB-Anschlüsse hat, kann man diese natürlich aufteilen, was aber natürlich unschön ist, weil dann dauerhaft vorne ein Gerät angeschlossen ist.

Man mag sich jetzt vielleicht fragen, wozu man zwei Audio-Interfaces gleichzeitig benötigt. Die Antwort ist recht einfach: Dadurch ist es mir möglich beim Aufnehmen eines Videos mit der Webcam gleichzeitig den Sound meiner Gitarre mit dem darunter liegenden Lied, zu dem ich spiele, aufzunehmen. Hierzu wird der Output des einen Interfaces in den Input des anderen Interfaces gesteckt, von welchem dann der Sound als Quelle im Videoaufnahmeprogramm angegeben wird. Um das Problem was man sonst, zumindest mit meiner eingesetzten Software hat zu verstehen, muss man sich vermutlich selbst damit beschäftigen 😉

Dies macht es einem aber extrem einfach „Trainingsvideos“ zu erstellen, damit man nicht vergisst wie bestimmte Songs gespielt werden. Ansonsten muss man das Video und den Sound mühselig editieren, was nur für so ein einfaches Trainingsvideo unnötig Zeit frisst und mich meist davon abgehalten hat mal eben etwas aufzunehmen, damit ich es nicht vergesse.

Schreibe einen Kommentar