Windows 10 Update killt Firefox

Der Produktivitätskiller Nummer Eins hat bei mir heute wieder zugeschlagen: Schlechte Windows-Updates!

Nicht nur, dass das „große“ Windows-Update entgegen meiner Auswahl einfach ausgeführt wurde und beim Rechnerstart heute noch ganze 45 Minuten dauerte. Es wurde zudem auch noch meine Firefox-Installation geschrottet. Bei jedem Firefox-Start gab es sofort einen Absturz:

Auch ein komplettes Deinstallieren und Neu-Installieren konnte das Problem nicht beheben. Letzt endlich ließ sich Firefox nur wieder starten, nachdem ich in den Profilordner „C:\Users\Tobias\AppData\Roaming\Mozilla\Firefox\Profiles“ geschaut habe, wo sich plötzlich weitere Profile befanden welche ich gelöscht habe:

Die Lesezeichen und Add-Ons waren danach alle verschwunden. Zumindest die Lesezeichen kamen über Firefox-Sync zurück.

Schön, dass sich auch im Jahr 2017 an den skurillen Update-Mechanismen von Microsoft nichts geändert hat. Ein „Windows.old“-Ordner wurde beim Update auch angelegt. Den Schrott darf der Benutzer dann mal wieder wegräumen 😀

Tobias Langner

Ich arbeite seit mehreren Jahren als IT-Administrator, bin ausgebildeter Fachinformatiker für Systemintegration und Studium-„Pausierer“ an der FernUni Hagen

Achtung: Für die Richtigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen, Skripte, etc. übernehme ich keine Gewähr. Deren Nutzung geschieht ausdrücklich auf eigene Gefahr!

Schreibe einen Kommentar