IT

Warum LTE kein Ersatz für DSL ist!

Als es schlecht für unsere Leitungsschaltung aussah, wurde uns als Alternative immer sofort LTE angeboten. Angeblich würde man da „gar keinen“ Unterschied zu DSL merken. Dies mag in Bezug auf die Geschwindigkeit, unter besten Voraussetzungen, stimmen, aber was das buchbare Datenvolumen angeht ist LTE absolut unbrauchbar!

Man schaue sich unseren Verbrauch aus einem Monat mit ein bisschen Youtube, Spotify, ein paar Downloads und noch ohne (!) Video-Streaming an:

traffic_fritzbox

Und dann sieht man sich die LTE-„Flat“rates der Telekom an:

lte_tarife

Das wird einem als Alternative zu DSL angeboten? Völlig unsinnig und viel zu teuer. Bei Aldi Talk kann ich wesentlich günstiger eine „gedrosselte“ Flat haben.

Tobias Langner

Ich arbeite seit mehreren Jahren als Software-Release-Manager, zuvor als IT-Administrator, bin ausgebildeter Fachinformatiker für Systemintegration und Studium-"Pausierer" an der FernUni Hagen. Achtung: Für die Richtigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen, Skripte, etc. übernehme ich keine Gewähr. Deren Nutzung geschieht ausdrücklich auf eigene Gefahr!

Tobias Langner

Ich arbeite seit mehreren Jahren als Software-Release-Manager, zuvor als IT-Administrator, bin ausgebildeter Fachinformatiker für Systemintegration und Studium-"Pausierer" an der FernUni Hagen. Achtung: Für die Richtigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen, Skripte, etc. übernehme ich keine Gewähr. Deren Nutzung geschieht ausdrücklich auf eigene Gefahr!

Alle Beiträge ansehen von Tobias Langner →

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert