Traue keiner Statistik…

Ein Sprichwort das immer recht behalten wird: „Traue keiner Statistik die du nicht selbst gefälscht hast“. Vor kurzer Zeit bekamen wir folgende Gratulations-Mail bzw. Benachrichtigung von Google bzgl. der Adsense-Einnahmen:

So kann man es auch sehen, wenn man durch die Einhaltung der neuen Richtlinien, die Google aufgrund der DSGVO vorgegeben hat, erst mal nahezu 100% der Einnahmen verliert und dann personalisierte Anzeigen wieder einbaut. Die 25% Steigerung zum Vormonat sind leider nun gerade einmal 25% der früheren normalen Einnahmen! Also eine ziemlich geschönte Aussage durch die Betrachtung von gerade mal nur einem Monat, da die Umsätze leider um 75% eingebrochen sind.

 

Tobias Langner

Ich arbeite seit mehreren Jahren als IT-Administrator, bin ausgebildeter Fachinformatiker für Systemintegration und Studium-„Pausierer“ an der FernUni Hagen

Achtung: Für die Richtigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen, Skripte, etc. übernehme ich keine Gewähr. Deren Nutzung geschieht ausdrücklich auf eigene Gefahr!

2 Kommentare

    • Tobias Langner
      Tobias Langner August 27, 2018 10:31 pm  Antworten

      Sehr gutes Beispiel wie man durch schöne zu recht gestutzte Graphen in die Irre geführt wird. Genauso schön sind Durchschnittswerte. Laut denen ist auch jeder Deutsche eigentlich ein Gutverdiener und hat einen brauchbaren Betrag auf der hohen Kante 😀

Schreibe einen Kommentar