Ruhe in Frieden Windows XP

Windows XP ist offiziell Geschichte. Aber doch nicht so ganz. Einige wenige Behörden, Ämter, Kleinfirmen wie z.B. weltweit vertretene Banken haben es leider nicht rechtzeitig geschafft ein 13 Jahre altes System, bei dem der Support schon vor Ewigkeiten enden sollte, fristgerecht upzudaten. Wirklich nachvollziehbar bei diesem kleinen Zeitfenster. Da zahlt man doch gerne Millionen von Euro, im Fall der Ämter und Behörden natürlich Steuergelder, an Microsoft um den eigentlich toten Patienten im Koma langsam dahin schwinden zu lassen. Vielleicht bringt der Extended Support für XP letzten Endes mehr Geld ein als die Flops der letzten Produkte von Microsoft. Genauso wie nun jede zweite Fachzeitschrift mit reißerischen Überschriften Artikel dazu anpreist wie man sein Windows XP doch noch weiternutzen kann. Alles bereits altbewährte Methoden um auf neuen Systemen inkompatible Software weiternutzen zu können. Beispielsweise mit dem in Windows 7 verfügbaren XP Mode oder in dem man seine physikalische in eine virtuelle Maschine umwandelt und danach z.B. in VirtualBox weiterverwendet. Der beste Tipp war jedoch, leider weiß ich nicht mehr wo ich es aufgeschnappt habe, einen Windows XP-Rechner nur noch ohne Internetzugang zu verwenden. Blöd nur wenn das der Hauptrechner sein sollte, ansonsten sollte man das wirklich besser einhalten. Dann steht der Nutzung von XP auch in Zukunft nichts im Weg 😀

Edit: Hier gibt es noch ein nettes Anti-Windows-XP-Spiel aus Redmond. Eine sehr geile Idee von Microsoft. Die Umsetzung ist auch passend, im Firefox stürzt das Spiel am Ende ab 😀

Schreibe einen Kommentar