Fehlende DLL-Dateien – mfc100.dll kann nicht gefunden werden

Nach der Installation einer Branchen-Anwendung auf einem neuen Terminalserver bzw. einem Remote Desktop Session Host kam leider eine Fehlermeldung bzgl. einer fehlenden DLL-Datei. Leider haben die Setups von (recht teurer) Software oftmals ein schlechteres Setup und Updatemöglichkeiten als so manche Freeware, aber das ist ein Thema für sich. Blöd ist insbesondere, wie in diesem Fall, wenn das Setup bestimmte Abhängigkeiten nicht auflöst und dann für die Ausführung nötige Frameworks etc. einfach fehlen.

Es erscheint dann beispielsweise eine solche Fehlermeldung, nachdem man die Software installiert hat und starten möchte:

Die Ausführung des Codes kann nicht fortgesetzt werden, da mfc100.dll nicht gefunden wurde. Durch eine Neuinstallation des Programms kann das Problem möglicherweise behoben werden.

Datei online beschaffen?

Bei der Suche nach einer bestimmten DLL-Datei im Internet werden einem haufenweise Seiten mit einer Downloadmöglichkeit angezeigt. Diese wirken aber bereits auf den ersten Blick total unseriös. Irgendwann in der Vergangenheit habe ich mal eine DLL von einer dieser Seiten genutzt, aber das würde ich nicht mehr machen und auch nicht empfehlen. Denn man kann sich nie sicher sein, dass es sich nicht um veränderte Versionen der originalen DLL handelt, die vielleicht irgendwelche Daten ausspähen oder irgendeinen Schaden anrichten.

 

Datei von einem anderen System kopieren?

Wesentlich sicherer wäre die Variante die Datei von einem anderen System zu kopieren, auf welchem die betroffene Software noch läuft. Trotzdem muss man diese aber wahrscheinlich im System registrieren, damit sie überhaupt von der betroffenen Software gefunden wird oder in den Ordner des Programms kopieren, wo oftmals nach diesen Dateien gesucht wird. Allerdings birgt diese Variante die Gefahr, dass nach kruzer Zeit schon die nächste Datei vermisst wird, so dass man sich schnell dabei wieder findet, dass man nach und nach alle DLL-Dateien eines anderen Rechners kopiert und registriert.

 

Was sollte man stattdessen machen?

Im vorliegenden Fall fand ich heraus, dass die betroffene Datei zum „Microsoft Visual C++ Redistributable“ gehört. Dies ist im Prinzip einfach ein Paket an Standardbibliotheken / Standard-Code, der von vielen Programmen, die mit Visual Studio in C++ geschrieben wurden, genutzt werden kann. Dieses wird immer passend zur jeweiligen Visual Studio Version, in welcher die Sofwtare entwickelt wurde, bereitgestellt. Somit entfällt so ein Herumgewurschtel mit einzelnen DLLs bei der Auslieferung der Anwendung. Insbesondere bei der Installation von PC-Spielen oder Grafiktreibern werden oftmals solche Redistributables mitinstalliert. Vermutlich weil bei der Spieleentwicklung viel auf diesen Standard-Code zurückgegriffen wird. Hier beispielsweise bei der Installation des Steuerprogramms von Aldi / Buhl Data:

Anscheinend steht die Nummer im Namen der DLL-Datei für die Version des „Microsoft Visual C++ Redistributable“-Pakets. Blöderweise ist das Redistributable aber nach dem Erscheinungsjahr benannt. Deshalb steht die „100“ im Namen der DLL für die Version 10 aus 2010, die „140“ für die Version 14 aus 2015. In meinem Fall musste ich also die Version aus 2010, namens „Microsoft Visual C++ 2010 Redistributable“  installieren.

Wenn man auf einem 64-Bit-System unterwegs ist, wovon ich stark ausgehe, sollte man am besten sowohl die x86 wie auch die x64-Variante installieren. Welche der beiden Varianten benötigt wird, lässt sich an der Fehlermeldung leider nicht erkennen. Am besten sucht man auch direkt nach einer Service-Pack-Variante des „Visual C++ Redistributable“-Pakets. Ansonsten hat man sich alte Versionen der DLLs installiert. Dies habe ich in diesem Fall auch versäumt.

 

Noch einfacher

Man kann auch einfach alle „Microsoft Visual C++ Redistributable“-Versionen auf einen Schlag installieren, sogar ohne Neustart des Computers, um auf Nummer sicher zu gehen, dass bei keiner anschließenden Software-Installation etwas fehlt. Hierzu kann man einfach ein nettes Päckchen auf folgender Webseite herunterladenund die Batch-Datei mit Adminrechten ausführen: https://www.techpowerup.com/download/visual-c-redistributable-runtime-package-all-in-one/

 

 

Schreibe einen Kommentar