Buch-Review: Bill Gates – Der Weg nach vorn

Es ist zwar schon etwas länger her, dass ich „Der Weg nach vorn“ von Bill Gates gelesen habe, aber ich möchte noch kurz ein Review zu diesem Buch abgeben.

Aus heutiger Sicht ist es, meiner Meinung nach, recht interessant wie Bill Gates bereits vor Jahren sein Haus ausgestattet hat und wie er sich die Entwicklung verschiedener Technologien vorgestellt hat. Das Buch hat gute 21 Jahre auf dem Buckel, ist also nicht mehr aktuell 😉

Es gibt eine kurze und informative Einführung in die Anfänge der Computerindustrie mit Basic und dem Altair. Das Buch ist sehr verständlich geschrieben und auch für absolute Computer-Laien gut geeignet.

So enthält das Buch z.B. ein sehr gut veranschaulichtes Beispiel zur Nutzung des binären Zahlensystems:

weg_nach_vorn

Gewollt ist eine 255 Watt Beleuchtung für ein Zimmer, die stufenlos verstellbar ist.

Möglichkeit 1:
Dimmerknopf an eine Glühlampe mit 255 Watt
Nachteil: Zwischenabstufungen schwer bestimmbar, nicht zu merken.
Dies entspricht einer Informationsspeicherung in analoger Form.

Möglichkeit 2: Viele Glübirnen mit Wattstärken von 1, 2, 4, 8, 16, 32, 64, 128. Es lassen sich bis zu 255 Watt alle Wattwerte „regeln“, indem man die verschiedenen Wattstärken miteinander kombiniert einschaltet. Somit lässt sich auch eine bestimmte Einstellung ohne Probleme immer wieder genau einstellen. Dies entspricht einer Informationsspeicherung in digitaler Form.

Solche einfachen Beispiele machen das Buch recht lesenswert. Allerdings merkt man natürlich der ein oder anderen Passage eine leichte Selbstbeweihräucherung des Herrn Gates an…

Schreibe einen Kommentar