Web

XAMPP – Mehrere Webseiten mit Hilfe verschiedener Ports betreiben

Wozu ist es hilfreich Webseiten lokal unter verschiedenen Ports laufen zu lassen, anstatt diese einfach über Unterordner wie https://localhost/test1 oder https://localhost/test2 aufzurufen? In meinem Fall war dies hilfreich weil ich mir bereits Seiten gebaut habe deren Betrieb vom DocumentRoot abhängt. Diese müsste ich vor dem Upload jedes mal wieder umkonfigurieren, weil sie auf dem Webserver im Root-Verzeichnis der jeweiligen Seite liegen.

Die einzelnen Webseiten werden in der Datei httpd-vhosts.conf unter „…\xampp\apache\conf\extra“ konfiguriert. Hier kann einem freien Port ein Webseitenordner zugewiesen werden.

httpd-vhosts.conf:

Der Apache muss allerdings auch so konfiguriert werden, dass er die Ports der Virtual Hosts beachtet. Dazu muss unter „…\xampp\apache\conf“ die httpd.conf angepasst werden.

httpd.conf:

Des Weiteren muss der Apache nach einer solchen Anpassung neu gestartet werden, damit diese Auswirkung zeigt.

Gute Infos habe ich in folgendem Blogbeitrag gefunden:
https://kuppalli.wordpress.com/2011/01/24/setup-multiple-sites-on-your-local-machine-using-xampp-or-apache-2/

Tobias Langner

Ich arbeite seit mehreren Jahren als Software-Release-Manager, zuvor als IT-Administrator, bin ausgebildeter Fachinformatiker für Systemintegration und Studium-"Pausierer" an der FernUni Hagen. Achtung: Für die Richtigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen, Skripte, etc. übernehme ich keine Gewähr. Deren Nutzung geschieht ausdrücklich auf eigene Gefahr!

Tobias Langner

Ich arbeite seit mehreren Jahren als Software-Release-Manager, zuvor als IT-Administrator, bin ausgebildeter Fachinformatiker für Systemintegration und Studium-"Pausierer" an der FernUni Hagen. Achtung: Für die Richtigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen, Skripte, etc. übernehme ich keine Gewähr. Deren Nutzung geschieht ausdrücklich auf eigene Gefahr!

Alle Beiträge ansehen von Tobias Langner →

2 Gedanken zu “XAMPP – Mehrere Webseiten mit Hilfe verschiedener Ports betreiben

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert