Dienste auf einem Windows Server 2003 R2 starten nicht automatisch

Auf einem Windows Server 2003 R2 habe ich ab und zu das Problem, dass bestimmte Exchange-Dienste und der HyperV-VM-Shutdown-Dienst nach einem Neustart nicht zuverlässig starten. Obwohl unter Dienststart „Automatisch“ konfiguriert ist tut sich nichts.

Um das ganze bei einem automatischen Neustart zu überprüfen habe ich mir eine Kombination aus einem Batch- und einem Powershell-Skript gebaut. Denn unter Server 2003 R2 habe ich leider keine Möglichkeit gefunden ein Powershell-Skript direkt über die Aufgabenplanung beim Systemstart auszuführen. Mit einem Batch-Skript ist dies aber auch in älteren Windows-Server-Versionen problemlos möglich.

Das Powershell-Skript könnte wie folgt aussehen:

 

Das Skript iteriert durch alle ind der Variable $Services angegebenen Dienste und überprüft ob diese bereits ausgeführt werden. Ist dies nicht der Fall werden sie über „net start“ gestartet.

Eine Batchdatei um die PS-Datei aufzurufen könnte, mit einem eingebauten Timeout, wie folgt aussehen:

Natürlich funktioniert das Powershell-Skript auch unter neueren Server-Versionen. Allerdings braucht man hier die zusätzliche Batch-Datei nicht.

 

 

 

Schreibe einen Kommentar