SSD: Secure Erase bei einem Ultrabook

Da sich SSDs nicht einfach durch Überschreiben unwiderherstellbar löschen lassen, gibt es dafür eine eingebaute Funktion namens „Secure Erase“. Dies lässt sich meist durch die mitgelieferte Software durchführen. Das einzige Problem dabei ist, dass es sein kann, dass die SSD durch das Bios für solche Aktionen gesperrt wurde. Der entsprechende Status lautet „frozen“. Dies lässt sich durch eine Anpassung im Bios oder durch ein Abstöpseln, kurzes Warten und anschließendes Wiederanstöpseln des Stromkabels der SSD im laufenden Betrieb des Rechners lösen. Hierbei wird die SSD dem Rechner erst zugänglich, nachdem das Bios die SSD normalerweise gesperrt hätte. Diese kann somit nicht mehr gesperrt werden.

Bei einem Ultrabook, welches zur Reparatur eingeschickt werden musste, hatte ich allerdings ein Problem. Der Zustand der SSD war „Frozen“ und ohne ein Öffnen des gesamten Ultrabooks, sofern überhaupt richtig möglich, hätte man gar nicht an die SSD kommen können. Bei einem normalen Notebook soll es helfen die SSD kurz aus dem Schacht zu ziehen und dann wieder zurückzustecken.

Unter einem Live-Linux, in meinem Fall Knoppix, kann man mit folgendem Befehl alle Informationen zur SSD abrufen (sdx muss hierbei durch die korrekte Laufwerksbezeichnung ersetzt werden):

Dort müssen „not frozen“ und „supported: enhanced erase“ oder ähnliche Formulierungen auftauchen, damit dem erfolgreichen Löschen nichts im Weg steht. Wenn der Zustand „frozen“ ist gibt es einen Trick um diesen auch bei einem Ultrabook im laufenden Betrieb zu ändern. Laut der Beiträge, die ich gefunden habe, muss das Ultrabook in den Ruhezustand (Hibernate) versetzt werden. Dies funktionierte mit Knoppix aber nicht. Also habe ich das Notebook notgedrungen in den verfügbaren StandBy-Modus versetzt und danach reaktiviert. Danach war das Frozen-Problem gelöst. Es handelte sich übrigens um ein Gerät der Marke Acer.

Nun muss man noch ein Passwort definieren. Dieses ist nach dem Löschen der SSD automatisch wieder entfernt:

Schlussendlich kann man den Secure Erase durchführen:

Weitere Hilfestellungen gibt es z.B. hier:
http://www.thomas-krenn.com/de/wiki/SSD_Secure_Erase
http://wiki.ubuntuusers.de/SSD/Secure-Erase

 

Schreibe einen Kommentar