Erste Erfahrung mit Docker unter Ubuntu

Nach Eiwigkeiten habe ich mich nun auch einmal mit einem Docker-Container beschäftigt. An sich fand ich die Grundidee schon länger ganz gut, hatte aber bisher nicht die Lust mich damit mal zu beschäftigen. Da ich nun aber ein OpenSource-Projekt installieren musste, bei dem das Tutorial die einfachste Installationsart mit Docker vorsieht, habe ich mich dazu entschieden dieses nun einfach mal auszuprobieren.

Bei der Installation habe ich anscheinend direkt etwas falsch gemacht, als ich mich beim Setup des Ubuntu-Servers dafür entschied, der Einfachheit halber den Punkt „Docker“ anzuhaken und mir eine spätere manuelle Installation zu ersparen:

 

Can’t find a suitable configuration file

Leider führte dies später beim Versuch den Docker-Container zu erstellen beim Verwenden des folgenden Befehls immer wieder zu einem Fehler:

ERROR:

Can’t find a suitable configuration file in this directory or any parent. Are you in the right directory?

Supported filenames: docker-compose.yml, docker-compose.yaml

Diesen Fehler bekam ich einfach nicht weg und da die entsprechende Config-Datei namens docker-compose.yml defintiv in dem Ordner lag, in dem ich den Befehl abgegeben habe, konnte es sich eigentlich nur um irgendein Rechteproblem handeln.

Nach etwas Recherche fand ich heraus, dass die im Ubuntu-Setup ausgewählte Variante nur als sogenanntes „Snap“-Package installiert wird, wie es dort auch betitelt worden ist („Featured Server Snaps“). Ein als Snap-Package installierte Anwendung wird nur in einer Sandbox ausgeführt und hat dementsprechend wohl nur in bestimmten Ordnern Zugriffsrechte. Da ich mich nicht weiter mit diesem Problem beschäftigen und irgendwelche Rechte manuell vergeben wollte, habe ich entsprechend einem Tipp bei Github kurzen Prozess gemacht und Docker einfach „normal“ neu installiert:

Ein anderer Grund für das Ausftreten dieser Fehlermeldung könnte übrigens sein, dass man die docker-compose.yml noch nicht abgespeichert hat. Dies scheint laut einer fast 15.000mal aufgerufenen Stackoverflow-Seite öfters der Grund zu sein 😉

 

Couldn’t connect to Docker deamon

Danach war dieses Problem erledigt, allerdings tat sich ein neuer Fehler auf. Beim Versuch den compose-Befehl abzusetzen kam nun folgende Fehlermeldung:

ERROR: Couldn’t connect to Docker deamon at http+docker://localunixsocket – is it running?

If it’s a non-standard location, specify the URL with the DOCKER_HOST environment varible.

Diese scheint einfach nur unpassen zu sein, dann nach einem vorangestellten sudo funktioniert nun die Verarbeitung der docker-compose.yml und alle nötigen Dateien für die Erstellung des Containers wwerden heruntergeladen.

 

Schreibe einen Kommentar