StreamOn wird zu StreamOff

Es war nur eine Frage der Zeit bis es fairerweise einkassiert wird. Ich habe mich schon von Anfang an gefragt, wie die Telekom die Netzneutralität gewährleisten will, wenn man definitiv Dienste bevorzugt und deren Verbrauch an Datenvolumen keine Rolle spielt. Was aber passiert nun mit den „armen“ Kunden?

Im Prinzip ist es ganz einfach: Pech gehabt 😀

Wer sich nicht von dem Angebot hat blenden lassen, wird wohl gemerkt haben, dass „StreamOn“ kein Vertragsbestandteil ist, sondern eine kostenlose Zusatzoption. Clever von der Telekom. Denn somit ist es völlig egal für den ursprünglichen Vertrag, dass dieses Feature nun einkassiert wird. Die Telekom hätte dieses also auch jederzeit von sich aus beenden können. Wer also seine Entscheidung zum Abschluss eines durchaus nicht so günstigen Vertrages auf Grundlage dieser kostenlosen Zusatzoption gefällt hat, der hat leider nun ordentlich ins Klo gegriffen.

Um es mit den Worten von Aerosmith aus dem Song „Stream On“, ach ne, „Dream On“, zu sagen:

The past is gone
It went by, like dusk to dawn
Isn’t that the way
Everybody’s got the dues in life to pay

Yeah, sing with me, sing for the year
Sing for the laughter, sing for the tear
Sing with me, just for today
Maybe tomorrow, the good Lord will take you away

 

 

Schreibe einen Kommentar