Fazit zur Fortbildung mit OpenHPI

Momentan „besuche“ ich den Kurs „Datenmanagement mit SQL“ auf der OpenHPI-Plattform. Dies ist nun der dritte Kurs den ich auf dieser recht neuen Plattform „anfange“. Den Kurs zu TCP/IP habe ich mehr oder weniger nebenher zum Ende der Ausbildung gemacht und ein bisschen als Prüfungsvorbereitung genutzt und auch erfolgreich abgeschlossen. Den darauf folgenden, thematisch recht interessanten, Kurs zum Thema „Semantic Web“ habe ich nach 2 oder 3 Wochen nicht mehr weiter verfolgt. Es lag nicht daran, dass der Kurs auf Englisch war. Allgemein ist das Niveau doch etwas hoch und das Zeitlimit (jeweils eine Woche für einen recht umfangreichen Themenabschnitt mit Hausaufgabe) etwas knapp bemessen. Angeblich sind die Kurse ohne Vorkenntnisse absolvierbar. Gerade in dem aktuellen SQL-Kurs, der eigentlich mehr ein Datenbank-Konzeptions-Kurs ist, ist das absolut nicht der Fall. Weshalb ich diesen auch nur mit mäßigem Erflog zu Ende führen werde. Auch wenn einiges an Wissen und an Anregungen zum Weiterlernen hängen bleibt ist dieses Format doch noch etwas unausgereift. Deshalb kann ich das leider nicht uneingeschränkt weiterempfehlen und werde wohl auch nach diesem Kurs auf der Plattform erst mal eine Pause einlegen und die weitere Entwicklung im Auge behalten.

Schreibe einen Kommentar