Letztendlich auch bei einem Tablet ausgekommen

Nachdem ich mich lange Zeit bewusst gegen ein Tablet entschieden habe bin ich nun doch beim Kauf eines solchen Gerätes angekommen. Der einzige Beweggrund für den Kauf ist das Lesen von eBooks, die ich normalerweise am PC und auf dem viel zu kleinen Smartphone lese, oder ich diese dafür sogar noch ausdrucke. Für die Menge an PDF’s die ich nun für mein Fernstudium konsumiere ist das Ausdrucken nun definitiv keine Option und das Smartphone war für unterwegs ganz nett aber ist für stundenlanges Lesen eher ungeeignet.

Da mich die technischen Details gar nicht so sehr interessieren habe ich mir nun relativ günstig ein „Samsung GALAXY Tab 3“ in der 7-Zoll-Variante bestellt. Da das Gerät außer eBooks anzuzeigen nichts können soll denke ich nicht, dass meine Erwartungen trotz einiger negativer Amazon-Rezensionen enttäuscht werden.

Wer auch Einsteiger im Tablet-Bereich ist und günstig ein Tablet ergattern möchte: Bei Schwab gibt es das Tablet momentan für 111 € und mit einem 20 €-Gutschein, der im Internet noch herumgeistert, kommt man sowohl als Neu- sowie auch als Bestandskunde für etwas unter 100 € (aufgrund der Versandkosten) an ein Markengerät. Dies war auch der Grund warum ich auf keinen Fall ein absolutes No-Nome-Tablet gekauft habe. Warum wenn man sogar günstiger Markenware bekommt?

Tobias Langner

Ich arbeite seit mehreren Jahren als IT-Administrator, bin ausgebildeter Fachinformatiker für Systemintegration und Studium-„Pausierer“ an der FernUni Hagen

Achtung: Für die Richtigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen, Skripte, etc. übernehme ich keine Gewähr. Deren Nutzung geschieht ausdrücklich auf eigene Gefahr!

Schreibe einen Kommentar