Internet-Infrastruktur in Deutschland

Heute habe ich mich mal wieder herrlich amüsiert, wobei es eigentlich eher zum Weinen ist. Laut unserer Bundesnetzagentur sind in Deutschland ja 99,8 % aller Haushalte mit einem ultra modernen Breitbandanschluss mit mindestens ungeheuer rasend schnellen 1 MBit/s (!) belieferbar. Auf der Arbeit wurde uns ein Upgrade auf eine 10 MBit/s synchrone Leitung nun doch wieder vom Provider abgesagt. Damit bleibt es bei ganzen 4 MBit/s, und das in einem Industriegebiet. Wenn so die Zukunft aussieht dann wird es mit diesem Land immer weiter den Bach runter gehen, und das zu Recht. Wenn der Internetzugang per Handy schneller ist als das was die Bundesnetzagentur unter einem schnellen Internetzugang am Hausanschluss versteht liegt der Gedanke nahe, dass der „Standard“ in deren Definition einfach so weit runtergesetzt wird um sich eine flächendeckende Versorgung auf die Fahnen schreiben zu können. Meiner Meinung nach war eine Anbindung mit 1 MBit/s bereits vor mindestens 5 Jahren schon als eine Grotten-Verbindung einzustufen und müsste aus der Statistik ganz rausfliegen.

Schreibe einen Kommentar