Festplatte kopieren mit DD

Eine gesamte Festplatte kopieren geht relativ einfach mit dd unter einem Linux oder mit einer Linux-Live-CD. Hierzu benötigt man nur folgenden Befehl:

Also beispielweise mit folgenden Parametern um SDA auf SDB zu klonen:

Wichtig ist hier dass das neue Laufwerk mind. so groß wie das alte ist.

Leider fehlt DD eine gute Fortschrittsanzeige. Den Fortschritt kann man über eine zweite Konsole aber leicht anzeigen lassen. Dazu muss man sich über top die „PID“ vom DD-Prozess besorgen und dann folgenden Befehl absetzen:

Darstellungsprobleme aufgrund der Datei-Kodierung

Ausgangssituation:

In einem PHP-Bestellformular habe ich eine weitere Datei includet, in welcher sich der html-body befindet. Leider hatte die ausgegebene Seite mit dem Formularaufruf oben mehr Abstand als alle anderen Seiten. Weiterlesen

Plex Media Server als Windows Service

Seit einiger Zeit nutze ich nun den „Plex Media Server“ auf meinem Rechner um vom Samsung BluRay-Player mit einem einigermaßen ansehnlichen App-Interface auf einen Media-Server zugreifen zu können. Soweit funktioniert das auch alles schön und gut. Nur eine Sache geht mir mittlerweile auf die Nerven.
Achtung: Es handelt sich um ein First-World-Problem! Weiterlesen

Alte Schallplattenspieler an moderner Anlage betreiben

Alte Plattenspieler sind gebraucht unschlagbar günstig zu bekommen. Wenn man altes Gerät erwirbt hat man nur ein Problem: An einem modernen Verstärker bzw. an einer modernen Anlage kann man diesen nicht ohne Zubehör betreiben. Grund dafür ist der sog. Phono-Eingang, der bei heutigen Geräten fehlt. Dort muss das Signal vom Plattenspieler erst entzerrt werden. Abhilfe schafft ein solcher „Entzerrervorverstärker“: Weiterlesen

Doppelte Ausgabe bei fwrite in PHP

Kürzlich hatte ich einen kuriosen Fehler beim Versuch in einem PHP-Webprojekt etwas in eine Textdatei zu schreiben. Es sollte lediglich beim Aufruf einer bestimmten Seite etwas geloggt werden mit anschließendem Zeilenumbruch. Folgende Testfunktion habe ich dazu abseits meines eigentlichen Projekts erfolgreich nutzen können: Weiterlesen

Website-Lesezeichen: Fluch oder Segen?

Auf der Suche nach unnötigen Zeitfressern habe ich mich entschieden mich von einer schlechten Angewohnheit zu trennen die ich seit Jahren betreibe. Der massive Einsatz von Lesezeichen hat mir rückblickend eigentlich nicht das gebracht was ich mir davon versprochen habe. In einer großen Ansammlung von Links zu irgendwelchen Tutorials oder zu einzelnen Problemlösungen aus den letzten Jahren werde ich im Ernstfall sowieso nicht fündig. Bevor ich Hunderte Lesezeichen durchforste in der Hoffnung den Artikel von vor 5 Jahren zu finden ist einfach danach googeln vielleicht doch eine bessere Lösung. Eventuell ist das Wissen sowieso schon obsolet und man findet eine bereits bessere Lösung. Die meisten Stammseiten rufe ich trotz Lesezeichen einfach durch Eingeben der Anfangsbuchstaben der Seite auf. Somit ist das ganze Thema eigentlich durch. Die Parallelnutzung mit einem Tablet zum Surfen, wo ich die Lesezeichen gar nicht habe, hat mir gezeigt, dass ich diese eigentlich auch so gut wie gar nicht benötige. Das Bookmarken und Einsortieren kostet deshalb nur wichtige Zeit. Ich mag gar nicht daran denken wieviel Zeit ich wohl schon damit vergeudet habe und die entsprechenden Seiten niemals wieder aufgerufen habe. Deshalb werde ich meine Lesezeichen nun auf ein absolutes Minimum reduzieren, z. B. auf die Seite meiner Bank um nicht einem Vertipper zum Opfer zu fallen und auf eine Phishing-Seite zu geraten.