Betrugsmasche mit angeblicher Domain-Registrierung

Eine Mitarbeiterin von einem Unternehmen in dessen Namen die Worte „Mark“, „Office“ und „Trade“ vorkommen rief an und behauptete jemand würde gerade versuchen den Firmennamen meines Arbeitgebers als .net-Domain, die bisher noch frei war, zu registrieren. Angeblich würde man uns wegen eines Vorrechts aufgrund des Firmen- bzw. Markennamens anbieten die Domain „wegzuschnappen“. Da sich die Domain aber nun im Registrierprozess befindet, sei es nicht mehr möglich die Domain normal über einen Provider zu registrieren, sondern man  müsse die nun direkt bei diesem Anbieter übernehmen. Klar, natürlich nur für einen saftigen Obulus von 300 € für eine Laufzeit von 10 oder 15 Jahren. Ob die 300€ jährlich gemeint waren weiß cih an der Stelle agr nicht. Die Domainchecks bei allen gängigen Providern zeigten die besagte Domain aber alle als frei käuflich an.

Hier wird anscheinend darauf abgezielt Firmen die eventuell keine eigene IT-Abteilung haben dazu zu bringen die Domain aus Angst, dass nachher wirklich jemand unter dem Firmennamen eine Domain betreibt, zu kaufen.

Ein ähnlicher Vorfall wird hier bei domain-factory beschrieben:
https://www.df.eu/blog/hinweis-auf-betrugsmasche-und-warnung-vor-angeblichen-anrufen-des-hostproviders/

Tobias Langner
Ich arbeite seit mehreren Jahren als IT-Administrator, bin ausgebildeter Fachinformatiker für Systemintegration und Studium-„Pausierer“ an der FernUni Hagen

Achtung: Für die Richtigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen, Skripte, etc. übernehme ich keine Gewähr. Deren Nutzung geschieht ausdrücklich auf eigene Gefahr!

Schreibe einen Kommentar